Mi, 20. Juni 2018

Turin 2006

30.09.2005 11:22

Über 25.000 freiwillige Helfer bei Olympia!

Bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin werden sich 25.500 freiwillige Helfer um die Athleten und Besucher aus aller Welt kümmern. Der jüngste Freiwillige ist 17 Jahre alt, der älteste 80 Jahre. Auch sie wurden aus 41.000 Bewerbern ausgewählt. "Die Freiwilligen werden unsere Stimme und unser Gesicht sein", sagte der Vize-Präsident des Organisationskomitees (TOROC), Pierpaolo Maza.

Die meisten Bewerbungen für die am 10. Februar 2006 beginnenden Spiele kamen mit 57 Prozent aus der Olympia-Region Piemont. 27 Prozent der Bewerbungen stammten aus dem restlichen Italien. Die übrigen Bewerber kamen aus dem Ausland. Auch aus den USA gingen 1172 Anfragen ein, teilte das TOROC mit.

Nachdem die Resonanz zu Beginn der Bewerbungsphase recht gering war, sind die Organisatoren nun mit der Rekrutierung der Helfer sehr zufrieden. "Mit so vielen Bewerbungen hatten wir gar nicht gerechnet", sagte der frühere Ski-Star Piero Gros in seiner Funktion als Olympia-Botschafter für Turin 2006. Die ersten Helfer werden sofort mit ihrer Arbeit beginnen. "In der nächsten Woche beginnen unsere Proben für die Eröffnungs- und Schlussfeier", sagte das für die Zeremonien zuständige TOROC-Mitglied Andrea Varnier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.