Mo, 21. Jänner 2019

Daviscup

29.09.2005 15:20

Österreich empfängt 2006 Kroatien

Einen prominenten, aber nicht unschlagbaren Gegner hat Österreichs Tennis-Daviscup-Team am Donnerstag in Paris für die erste Runde in der Weltgruppe 2006 zugelost bekommen. Jürgen Melzer und Co. treffen vor eigenem Publikum vom 10. bis 12. Februar des kommenden Jahres auf den aktuellen Finalisten Kroatien. Der Sieger dieses Duells tritt im Viertelfinale gegen Argentinien oder Schweden an.

ÖTV-Daviscup-Kapitän Thomas Muster zeigte sich mit der Auslosung zufrieden. "Dieser Gegner ist natürlich sehr schwierig, wie jeder Gesetzte in der Weltgruppe. Aber die Aufgabe ist lösbar", erklärte die frühere Nummer eins der Welt und wies auf den heurigen Sieg von Jürgen Melzer in Wimbledon gegen Ivan Ljubicic hin. "Und der hat die Russen im Semifinale fast im Alleingang geschlagen."

Muster will "Tennisfest wie früher"
Der frühere French-Open-Sieger Muster will im Februar "ein ganz großes Hallen-Tennisfest feiern - so wie früher. Mit 10.000 Zuschauern, und wahrscheinlich wollen 3.000 Fans aus unserem Nachbarland dabei sein", vermutete der Steirer, der 1997 in seinem letzten Daviscup-Auftritt als aktiver Spieler die Kroaten in der zweiten Runde der Europa/Afrika-Zone in Graz 3:2 besiegt hatte. Das zweite Duell mit dem Balkan-Team endete 2001 in der gleichen Phase in Pula mit einem 4:1 für die Kroaten.

Belagswahl noch offen
Auf einen Belag für den Länderkampf, der österreichweit ausgeschrieben wird, wollte sich Muster noch nicht festlegen. Österreich hatte sich am vergangenen Wochenende mit einem 4:1 in Pörtschach gegen Ecuador die Zugehörigkeit zur Weltgruppe gesichert, Kroatien zog gleichzeitig durch ein 3:2 daheim gegen Russland erstmals in der Geschichte ins Endspiel ein, in dem im Dezember in Bratislava die Slowakei wartet. Ivan Ljubicic gewann dabei beide Einzel, Mario Ancic verlor zwar seine Partie, sorgte aber gemeinsam mit Ljubicic für den wichtigen Punkt im Doppel.

Sportticker
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National
„Ten Years Challenge“
Facebook-Hype: Wie Stars vor 10 Jahren aussahen
Sport-Mix
Krönung der Karriere?
Hammer! Das ist „Prinz Boatengs“ neuer Klub
Fußball International
Spielplan
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.