Mo, 18. Juni 2018

Golf-Ass

21.09.2005 15:12

Woods zum siebten Mal "PGA-Spieler des Jahres"

Zum siebten Mal in neun Jahren hat sich Golf- Superstar Tiger Woods die auf einer Punktwertung basierende Auszeichnung als "PGA-Player of the Year" gesichert. Sieben Wochen vor dem Saisonende liegt der Amerikaner uneinholbar vorn.

Bei dem seit 1948 verliehenen Preis gibt es 30 Punkte für einen Sieg bei einem Major-Turnier, 20 bei der Players Championship und 10 für alle anderen Wettkämpfe auf der US-PGA-Tour.

Seinen ersten Titel als "Spieler des Jahres" hatte Woods 1997 gewonnen. Ein Jahr darauf war es Mark O'Meara, ehe Woods eine Serie startete bis er 2004 von Vijay Singh (Fidschi) abgelöst wurde. In diesem Jahr feierte der Ausnahmenspieler insgesamt fünf Turniersiege, darunter auch beim Masters und den British Open. In der Geldrangliste führt der Amerikaner ebenfalls mit bislang 8.613.024 US-Dollar. Zweiter ist Singh (7.546.003 US-Dollar).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.