21.09.2005 15:12 |

Golf-Ass

Woods zum siebten Mal "PGA-Spieler des Jahres"

Zum siebten Mal in neun Jahren hat sich Golf- Superstar Tiger Woods die auf einer Punktwertung basierende Auszeichnung als "PGA-Player of the Year" gesichert. Sieben Wochen vor dem Saisonende liegt der Amerikaner uneinholbar vorn.

Bei dem seit 1948 verliehenen Preis gibt es 30 Punkte für einen Sieg bei einem Major-Turnier, 20 bei der Players Championship und 10 für alle anderen Wettkämpfe auf der US-PGA-Tour.

Seinen ersten Titel als "Spieler des Jahres" hatte Woods 1997 gewonnen. Ein Jahr darauf war es Mark O'Meara, ehe Woods eine Serie startete bis er 2004 von Vijay Singh (Fidschi) abgelöst wurde. In diesem Jahr feierte der Ausnahmenspieler insgesamt fünf Turniersiege, darunter auch beim Masters und den British Open. In der Geldrangliste führt der Amerikaner ebenfalls mit bislang 8.613.024 US-Dollar. Zweiter ist Singh (7.546.003 US-Dollar).

Mittwoch, 05. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten