So, 15. Juli 2018

Skispringen

03.09.2005 21:31

Erster Schweizer Sieg im Sommer-GP

Andreas Küttel ist am Samstag in Bischofshofen zum ersten Schweizer Sieg im Sommer-Grand-Prix gesprungen. Für die "Adler" von ÖSV-Trainer Alexander Pointner klappte es hingegen ausgerechnet auf der heimischen Schanze nicht so gut wie in den fünf Bewerben davor. Auftakt-Sieger Wolfgang Loitzl, der zuletzt drei Mal Dritter war, belegte als bester Österreicher Rang vier.

Der Tscheche Jakub Janda baute mit Rang zwei seine Führung in der Gesamtwertung aus. Loitzl hat als Zweiter (vor dem Tages-22. Thomas Morgenstern) vor den zwei abschließenden Konkurrenzen in Hakuba (Japan) bereits 36 Punkte Rückstand auf Janda.

Für den zweiten Top-Ten-Platz des ÖSV sorgte Andreas Kofler. Der Tiroler erreichte mit Rang sieben seine beste Platzierung, während Martin Höllwarth im zweiten Durchgang bei 135,0 m stürzte ("Ich bin weggerutscht") und nur Rang 16 belegte.


Ergebnisse:


1. Andreas Küttel (Schweiz) 273,1 Pkt. (135,0/137,0 m);
2. Jakub Janda (Tschechien) 272,0 (134,5/140,5);
3. Michael Uhrmann (Deutschland) 269,8 (133,0/138,0);
4. Wolfgang Loitzl (Österreich) 259,2 (132,0/132,0);
5. Michael Neumayer (Deutschland) 256,3 (136,5/142,0);
6. Jan Matura (Tschechien) 252,6 (128,5/133,5); 


Gesamtstand, nach 6 von 8 Wettbewerben:

1. Jakub Janda (Tschechien) 406 Pkt.;
2. Wolfgang Loitzl (Österreich) 370;
3. Thomas Morgenstern (Österreich) 326;

4. Andreas Küttel (Schweiz) 297;
5. Jan Matura (Tschechien) 189;
6. Robert Kranjec (Slowenien) 184;
7. Georg Späth (Deutschland) 180;
8. Michael Neumayer (Deutschland) 169;

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.