Di, 16. Oktober 2018

GP-Legende

01.09.2005 13:57

Mansell feiert Grand-Prix-Comeback

Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Nigel Mansell kehrt in den Motorsport zurück. 13 Jahre nach seinem Titelgewinn in der "Königsklasse" will der Brite am 13. November auf dem legendären Kyalami-Circuit in Südafrika bei der Grand-Prix- Masters-Serie starten.

"Der Hunger und die Gier danach, Rennen zu fahren, vergeht nie, aber bislang hatte sich die richtige Gelegenheit nicht ergeben", sagte der 52-Jährige. Seit seinem Rücktritt aus der Formel 1 vor zehn Jahren hatte sich Mansell vor allem seiner Familie und dem Bau eines eigenen Golfplatzes gewidmet.

"Rivalität bleibt gleich"
Ein Wiedersehen wird der Brite in der Rennserie auch mit ärgsten Widersachern vergangener Zeiten feiern. Neben Mansell haben sich die ehemaligen Weltmeister Emerson Fittipaldi (Brasilien) und Alain Prost (Frankreich) sowie Riccardo Patrese (Italien) angesagt. "Die Rivalität zwischen uns wird nicht anders sein als damals in den 80er und 90er Jahren", sagte Mansell.

Erste Tests mit den rund 600 PS starken Boliden wird Mansell nächsten Monat im spanischen Jerez vornehmen. Insgesamt vier bis fünf Rennen soll die Grand-Prix-Masters-Serie umfassen. Es wird auf Strecken sowohl in Europa als auch auf anderen Kontinenten gefahren.

Sportticker
Neymar & Co. siegen
Später Erfolg! Brasilien ringt Argentinien nieder
Fußball International
Spiele manipuliert?
Betrugs-Skandal in Belgien: U-Haft verlängert!
Fußball International
Gruppenplatz 2 fixiert
ÖFB-U21 wahrt EM-Chance mit irrem 3:2 gegen Russen
Fußball International
Neuer Strafenkatalog
Bundesliga setzt gegen „böse Fans“ auf Punktabzüge
Fußball National
Klub greift durch
Nach Prügelei: Arda Turan muss hohe Strafe zahlen
Fußball International
Als Vorbereiter
Ronaldo lockt unzufriedenen Bayern-Star zu Juve
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.