Mi, 20. Juni 2018

Gnadenlose Pfiffe

05.12.2012 11:07

Dortmund-Fans machten Balotelli die Hölle heiß

Mario Balotelli hat am Dienstagabend mit Englands Meister Manchester City durch die 0:1-Niederlage bei Borussia Dortmund nicht nur das Europacup-Aus hinnehmen müssen, sondern erlebte auch persönlich bittere Momente. Der eingewechselte und kurz darauf schon völlig entnervte Star-Stürmer des englischen Meisters wurde von Zehntausenden BVB-Fans mit gellenden Pfiffen bedacht, wenn er auch nur in die Nähe des Balles kam.

ManCity-Coach Roberto Mancini schickte Balotelli in der 65. Minute kurz nach dem 1:0-Führungstreffer der Deutschen aufs Feld, um das drohende Europacup-Aus des mehr als 500 Millionen Euro schweren Klubs aus England doch noch abzuwenden. Schon zuvor war er beim Aufwärmen vom Großteil der 65.829 Stadionbesucher ausgepfiffen worden.

Empfang mit Pfeifkonzert und Foul
Auf dem Spielfeld wurde er mit einem Pfeifkonzert und einem Foul von Kevin Großkreutz empfangen. Balotelli war dadurch sichtlich verunsichert, kam kaum zu Ballkontakten und erntete bereits Pfiffe, sobald er nur versuchte, sich in das Spielgeschehen einzuschalten. Balotellis auffälligste Szene blieb deshalb auch eine Gelbe Karte, die er kassierte, weil er wütend den Ball wegschlug.

Manchester konnte das Match nicht mehr drehen und wurde in Gruppe D ohne Sieg Letzter. Damit wurde auch die Qualifikation für die Europa League verpasst, dort darf nun der Gruppendritte Ajax Amsterdam trotz einer 1:4-Schlappe gegen Real Madrid weiterspielen.

Elfer im Hinspiel als Grund für die Pfiffe
Der Grund für die feindselige Haltung der Borussia-Fans gegenüber Balotelli ist im Hinspiel Anfang Oktober zu suchen. Damals hatte der Stürmer in letzter Minute einen Elfer zum 1:1-Endstand verwandelt. Diesem Treffer ging ein Psycho-Duell mit BVB-Keeper Roman Weidenfellner voran. Balotelli hatte sich davon nicht beeindrucken lassen und betont lässig verwandelt. Danach jubelte er spöttisch.

Auch wenn Balotelli bei den Fans in Ungnade gefallen ist, Dortmund-Verteidiger Mats Hummels scheint ein Fan des Italieners zu sein. Beim Trikottausch schnappte er sich dessen Leiberl und meinte: "Ich finde ihn als Typ geil!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.