Kein Unterricht

Volksschule Draßburg steht unter Wasser: Sperre

Burgenland
15.06.2024 06:00

Der Unterricht für 80 Schüler ging nur von daheim, weil die Gänge und Klassenzimmer überschwemmt waren. Das Unwetter legte die Stromversorgung lahm, tagelang dauerten die Aufräumarbeiten.

Besorgte Blicke waren die ganze Woche auf die von der Unwetterkatastrophe extrem betroffenen Orte im Bezirk Oberwart gerichtet. Doch ebenso in Gemeinden des Bezirkes Mattersburg richteten heftige Regenschauer ab dem vergangenen Samstag enorme Schäden an. Wolkenbruchartige Gewitter hinterließen vor allem in Baumgarten und Draßburg deutliche Spuren.

Böden und Gänge überschwemmt
Besonders schwer getroffen wurde die Volksschule in Draßburg. Ersten Meldungen zufolge sei aufgrund von Schäden auf dem Dach Regenwasser in Strömen durchgesickert. Gänge und Böden der Klassenzimmer waren rasch überschwemmt.

Die Gemeinde Draßburg blieb von den Unwettern nicht verschont.  (Bild: FF Draßburg)
Die Gemeinde Draßburg blieb von den Unwettern nicht verschont. 

Helferinnen putzten bis in die Nacht
Später hieß es, die Dachrinnen seien verstopft gewesen. Tatsache ist, Gemeindehelferinnen mussten mit Wischtüchern und Putzlappen anrücken, um das Wasser, das unentwegt von der Decke tropfte, beseitigen zu können. Die emsigen Arbeitskräfte kamen mit dem Säubern kaum nach, bis spät in die Nacht waren sie im Einsatz.

Der Wassereintritt sei massiv gewesen, hieß es. Dem nicht genug, sollen sogar alle Sicherungskästen unter Wasser gestanden sein. Tagelang habe es keinen Strom gegeben. Zusätzlich seien die Fluten über eine undichte Terrasse ins Erdgeschoß eingedrungen.

Zitat Icon

Da die Sicherheit unserer Schulkinder oberste Priorität hat, bleibt die Volksschule für notwendige Reparatur- und Aufräumarbeiten vorerst geschlossen.

Der Bürgermeister

80 Schüler zu Hause unterrichtet
Wegen der Unbenützbarkeit des Schulgebäudes durch das Hochwasser ordnete die Bildungsdirektion umgehend einen IKT-gestützten Unterricht an. Im Konkreten bedeutete die Anweisung, dass die 80 der sechs- bis zehnjährigen Schüler den Lehrstoff daheim aufnehmen mussten. „Die letzten Wochen vor den Sommerferien hätten die schönsten des Schuljahres werden sollen. Doch das Hochwasser machte dem einen Strich durch die Rechnung“, fühlten Eltern mit ihren Kindern mit.

Schule ab Montag wieder offen
Von offizieller Seite hieß es, dass am Montag die Kinder wieder zur Volksschule gehen sollen. Alle hoffen, dass der Unterricht bis zum Ferienstart ohne weitere Problem stattfinden kann.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
23° / 33°
wolkig
20° / 32°
wolkenlos
21° / 33°
wolkig
23° / 33°
wolkig
21° / 33°
heiter



Kostenlose Spiele