Unruhe in München

Zoff beim FC Bayern: „Das ist üble Nachrede!“

Fußball International
13.06.2024 12:37

Aufgrund zahlreicher Verletzungen in der abgelaufenen Saison war Bayern-München-Fitnesscoach Holger Broich innerhalb des Vereins heftig in die Kritik geraten. Jetzt wehrt sich Broich und spricht sogar von „übler Nachrede“.

„Die Faktenlage ist klar: Wir haben in diesem Jahr keine gute Leistung gebracht und hatten zu viele Verletzte“, findet Broich im Gespräch mit dem „kicker“ klare Worte, dennoch betont er: „Sich jetzt einen Mann herauszupicken und auf ihn mit dem Finger zu zeigen, finde ich sehr enttäuschend.“

Unruhe in München! „Wo ist die Frage nach der Verantwortlichkeit des gesamten Teams, der Trainer, der Ärzte, der Physios?“, schimpft Broich. „Jetzt alles an meinem Namen festzumachen, finde ich sehr enttäuschend. Das ist üble Nachrede.“

„Das ist zu einfach und zu billig“
Seit zehn Jahren werkt Broich bereits beim FC Bayern. Zuletzt war über einen möglichen Abgang spekuliert worden. „Wenn ich für die zahlreichen Verletzungen als Einziger den Kopf hinhalten soll, ist das zu einfach und zu billig, wir sind ein Team!“ Rückendeckung erhält er unter anderem von Bayerns Ex-Coach Jupp Heynckes: „Ich finde es ungerecht, dass da jetzt Kritik aufkommt. Das hat Holger nicht verdient.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele