Fiese Lästereien!

Coughlan: „Meine Taille ist nicht gephotoshoppt“

Society International
13.06.2024 09:29

„Noch heißer“ soll der zweite Teil von der beliebten Netflix-Produktion „Bridgerton“, der am Donnerstag auf der Streaming-Plattform erscheint, werden. Hauptdarstellerin Nicola Coughlan (37) wehrte sich nun gegen wilde Anschuldigungen, ihre Taille sei in der Serie schmäler gephotoshoppt worden.

Erst kürzlich wurde sie für ihre clevere Antwort auf eine unangenehme Frage zur Nacktheit in der Serie „Bridgerton“ gefeiert. „Sie habe eben perfekte Brüste“, meinte Nicola Coughlan. Nun muss sie sich erneut gegen fiese Bodyshamer wehren. Kritiker behaupten nämlich, ihre Taille sei in „Bridgerton“ schmäler gephotoshoppt worden.

„Nein, meine Taille ist nicht gephotoshoppt“
„Ich habe ein paar Kritiker gehört. Sie sagten: ,Sie haben deine Taille mit Photoshop bearbeitet‘, und ich sagte: ,Nein, das haben sie nicht‘“, erklärte die 37-jährige Schauspielerin gegenüber „People“ und meinte, dass das mit den Kostümen der Regency-Ära des historischen Dramas zu tun hatte.

Nicola Couglan und Luke Newton spielen in „Bridgerton“ Penelope Featherington und Colin Bridgerton. (Bild: © 2023 Netflix, Inc.)
Nicola Couglan und Luke Newton spielen in „Bridgerton“ Penelope Featherington und Colin Bridgerton.
Coughlan wehrte sich nun gegen fiese Lästereien, ihre Taille sei schmäler gephotoshoppt worden. (Bild: © 2023 Netflix, Inc.)
Coughlan wehrte sich nun gegen fiese Lästereien, ihre Taille sei schmäler gephotoshoppt worden.

„Ich glaube, wenn man ein Korsett lange genug trägt, passt sich der Körper wirklich an“, meinte Coughlan und fügte hinzu, dass sie sich so sehr an das Tragen von Korsetts gewöhnt hat, dass ihr die enganliegenden Kleidungsstücke zur zweiten Natur geworden sind. „Manchmal kommen sie zu einer Anprobe für einen Modedesigner und ziehen mir ein Korsett an, und ich sage: ,Oh, Sie können es ruhig eng machen“ erzählte die Schauspielerin.

„Bridgerton“-Stars lagen nackt am Set herum
Auch Schauspielkollege Luke Newton, der in der Serie Colin Bridgerton spielt, äußerte sich gegenüber „People“ über die Kostüme am Set. Was Mr. Bridgerton betrifft, so kam er aber mit seiner Garderobe relativ glimpflich davon. „Ich trage kein Korsett und keine Absätze, aber die Outfits verändern wirklich die Haltung, was sich gut anfühlt und der Figur wirklich hilft“, sagte Newton zu People und fügte hinzu: „Aber sobald ich das Set verlasse, möchte ich das bequemste Outfit tragen.“

Nicola Coughlan und Luke Newton stehen sich auch abseits der Kamera sehr nahe. (Bild: picturedesk.com/Doug Peters / PA / picturedesk.com)
Nicola Coughlan und Luke Newton stehen sich auch abseits der Kamera sehr nahe.

Tatsächlich fühlte sich der Schauspieler so wohl, dass er nach den Dreharbeiten mit Coughlan nackt herumlungerte, wie er „Teen Vogue“ erzählte: „Es ist ein Beweis dafür, dass wir einfach an einem Punkt angelangt waren, an dem wir uns so wohl miteinander fühlten. Wir hatten gerade die große Sexszene beendet, die intensivste und involvierendste... und wir fühlten uns einfach erleichtert.“

Obwohl der erste Teil der beliebten Netflix-Produktion bereits große Erfolge feierte, versprach Newton den „Bridgerton“-Fans noch mehr. Der zweite Teil, der ab Donnerstag verfügbar ist, soll offenbar „noch heißere“ Szenen beinhalten.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele