Tränen beim Königspaar

Camilla und Charles von ihren Emotionen übermannt

Royals
05.06.2024 14:47

Bei den Feierlichkeiten in Erinnerung an den D-Day wurden König Charles und Königin Camilla am Mittwoch von ihren Emotionen übermannt. Nicht nur dem Monarchen, sondern auch seiner Gattin kamen bei den bewegenden Worten eines Veteranen die Tränen.

Bei der Gedenkfeier in Portsmouth, zu der das Königspaar auch von Prinz William begleitet wurde, zeigten sich König Charles und seine Ehefrau Camilla am Mittwoch sichtlich emotional.

Tränen bei Camilla und Charles
Als einer der Veteranen in seiner Rede über den Horror, seinen besten Freund vor 80 Jahren bei der Schlacht am Strand in der Normandie verloren zu haben, schilderte, kamen nicht nur Camilla die Tränen, wie Bilder zeigen. Auch der britische Monarch, der sich nach seiner Auszeit wegen einer Krebserkrankung wieder häufiger bei öffentlichen Terminen zeigt, kämpfte sichtlich mit seinen Emotionen und musste zwischenzeitlich sogar zum Taschentuch greifen. 

Auch König Charles war an diesem Tag sichtlich bewegt. (Bild: APA/AFP/POOL/Dylan Martinez)
Auch König Charles war an diesem Tag sichtlich bewegt.
Der König musste sogar zum Taschentuch greifen. (Bild: APA/AFP/POOL/Dylan Martinez)
Der König musste sogar zum Taschentuch greifen.

Zuvor hatte Charles seine erste öffentliche Rede nach der Auszeit gehalten. Beim Betreten der Bühne wurde der 75-Jährige, dem die Termine rund um den D-Day eine echte Herzensangelegenheit gewesen sein sollen, mit stehenden Ovationen begrüßt.

William las ergreifende Zeilen
„Die Geschichten über Mut, Widerstandsfähigkeit und Solidarität, die wir heute und in unserem ganzen Leben gehört haben, können uns bewegen, inspirieren und uns daran erinnern, was wir dieser großartigen Kriegsgeneration schulden“, erklärte Charles in seiner Rede unter anderem. 

König Charles hielt am Mittwoch seine erste öffentliche Rede nach der Auszeit. (Bild: APA/AFP/POOL/Andrew Matthews)
König Charles hielt am Mittwoch seine erste öffentliche Rede nach der Auszeit.

Aber auch Prinz William sorgte bei den Gedenkfeierlichkeiten für einen Gänsehaut-Moment. Er las einen Auszug aus dem Tagebuch eines Soldaten, der am D-Day teilnahm, vor, den dieser am Morgen der Landung in der Normandie an seine Frau gerichtet hatte. 

Erste Auslandsreise nach Krebsdiagnose
Am 6. Juni feiert die Welt den 80. Jahrestag des D-Day, jenes Schicksalstages, an dem 1944 eine vereinte Streitkraft alliierter Truppen zur größten Militäroperation der Weltgeschichte startete, um Europa vom Nazi-Regime zu befreien.

Der geplante Besuch in der Normandie am Donnerstag wird für König Charles die erste Auslandsreise seit Bekanntwerden seiner Krebsdiagnose. Gemeinsam mit Camilla wird er eine Gedenkveranstaltung an einem Denkmal in Ver-sur-Mer besuchen.

Wie zuletzt bekannt wurde, wird König Charles aber nicht nur rund um den D-Day im Einsatz sein, er wird auch am 15. Juni an seiner Geburtstagsparade „Trooping the Colour“ teilnehmen. Der an Krebs erkrankte Monarch wird die Parade seiner Gardesoldaten aber nicht wie üblich zu Pferd abnehmen, sondern gemeinsam mit Königin Camilla (76) in einer Kutsche sitzend.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele