Di, 22. Jänner 2019

"Fahren für Björn"

27.10.2012 12:39

Weltcup-Show geht nach Siebers Tod weiter

Der Weltcup-Zirkus trauert um Björn Sieber. "Es ist traurig und relativiert alles", meinte der Salzburger Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher nach dem Unfalltod seines 23-jährigen Gefährten. Aber die Show geht weiter, bereits am Samstag waren die Frauen in Sölden dran, am Sonntag sind Siebers Teamkollegen im Riesentorlauf auf dem Rettenbachferner im Einsatz. "Eine Absage wäre ganz sicher nicht in Björns Sinn", meinte auch ÖSV-Verbandsboss Peter Schröcksnadel.

Hannes Reichelt war gemeinsam mit Sieber in einer Trainingsgruppe. "So eine Geschichte mit 23 Jahren, das ist 'zach'. Wir haben mit Björn einen richtig netten Kerl verloren. So etwas relativiert alles. Wenn wir gesund sind, dürfen wir zufrieden sein", meinte der Salzburger. Am Sonntag muss sich Reichelt schon wieder auf seinen Job, das Rennfahren, konzentrieren.

"Sölden ist an sich schon schwierig genug. Irgendwie muss man die Geschichte aber ausblenden und sich aufs Rennen konzentrieren", sagte Reichelt. Die ÖSV-Mannschaft wird im Ötztal mit Trauerflor am Start stehen. "Der Trauerflor soll zeigen, dass wir mit den Gedanken bei Björn und seiner Familie sind", erklärte der Radstädter.

Raich: "Wir fahren für Björn"
Auch für Benjamin Raich war die Nachricht am Freitag "ein Riesenschock". Der Tiroler vertritt so wie die Verbandsspitze die Meinung, dass ein Startverzicht sicher nicht im Sinn von Sieber gewesen wäre. "Ich denke, wir sollten an den Start gehen. Wir werden für Björn fahren und setzen so ein Zeichen für ihn." Im Endeffekt müsse aber jeder selbst entscheiden, ob er den Fokus auf den Wettkampf richten kann.

"Man muss sich aufs Rennen konzentrieren können und voll bei der Sache sein, sonst hat es keinen Sinn", sagte Raich. Sölden, wo es der Pitztaler noch nie aufs Podest geschafft hat, ist für Raich heuer spannender denn je. "Diesmal ist es aufgrund der Materialänderungen eine doppelte Standortbestimmung. Es wird spannend zu sehen, wo man steht. Ich werde versuchen, locker an die Sache heranzugehen und nichts zu erzwingen."

Die Topfavoriten sind auch mit dem neuen Material Ted Ligety (USA) und Hirscher. Die ersten Herausforderer könnten Massimiliano Blardone (ITA), Philipp Schörghofer, Reichelt, Marcel Mathis (alle AUT) und Aksel Lund Svindal (NOR) sein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Ethnische Daten
Rekrutierungs-Affäre: 100.000 Euro Strafe für PSG
Fußball International
Seit Mai ohne Tor
Mario Balotelli wechselt von Nizza zu Marseille
Fußball International
Muskelverletzung
Tottenham wochenlang ohne Dele Alli
Fußball International
Der „Prinz“ ist da
Boateng: „Ich wäre auch nach Barcelona gelaufen“
Fußball International
Flugzeug verschwunden
Guardiola zu Sala-Tragödie: „Wir hoffen noch!“
Fußball International
Kommt aus Finnland
Austria holt 19-jährigen Stürmer Sterling Yateke
Fußball National
2:1 gegen Bahrain
Südkorea zittert sich ins Asien-Cup-Viertelfinale
Fußball International
Verhandlungen stocken
Rapid: Verpflichtung von Maurides geplatzt
Fußball National
Spielplan
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
Spanien - LaLiga
SD Eibar
3:0
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
0:2
AC Mailand
Juventus Turin
3:0
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
0:1
Caykur Rizespor
Bursaspor
1:1
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
1:0
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.