Großer Brand im Hafen

XXL-Wolke macht Hamburg Sorgen – eventuell giftig!

Ausland
23.05.2024 12:10

Ganze 60 Tonnen Metallschrott brennen seit 4 Uhr früh im Hamburger Hafen. Via Apps schickt die Feuerwehr Warnungen an die Bevölkerung aus. Denn befürchtet wird, dass die Rauchwolke giftige Stoffe enthält.

Ein riesiger Schrotthaufen brennt in der 2. Hafenstraße in Hamburg-Harburg. Etwa 60.000 Kilo Metall auf einer Fläche von 20 mal 30 Metern sollen in Flammen stehen, gibt die Feuerwehr bekannt. Um die 80 Einsatzkräfte sind vor Ort und geben ihr Möglichstes, um der Lage Herr zu werden.

Die Feuerwehr nimmt die Wolke mit Messgeräten unter die Lupe und prüft sie auf Schadstoffe. Tausende Liter Wasser werden in die Glut gepumpt. Darüber hinaus ist auch ein Feuerlöschboot zur Stelle, berichtet unter anderem die „Bild“.

Anrainer wurden via App gewarnt: „Rauchgase eines Brandes können Sie im Bereich Hamburg-Heimfeld gefährden. Die Rauchwolke zieht in Richtung Nordost. Folgende Ortsteile sind betroffen: Heimfeld, Harburg, Wilhelmsburg.“

Bevölkerung wird aufgerufen, Gebiet zu meiden
Die Bevölkerung wurde gebeten, das betroffene Gebiet zu meiden sowie Fenster und Türen zu schließen. Lüftungen und Klimaanlagen müssten abgeschaltet werden.

Im Bereich der Südelbe musste die Feuerwehr demnach den Schiffsverkehr sperren. Denn man wolle den brennenden Schrott mit Greifern vom Wasser aus auseinanderziehen. Danach soll er in kleinen Mengen jeweils gelöscht werden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele