Krone Plus Logo

Fünf Fragen an ...

Neu im Amt: Wie ist das Leben als Bürgermeisterin?

Salzburg
16.06.2024 07:00

Die Gemeindewahlen 2024 haben einige neue Gesichter in die Amtsstuben gezaubert. Die „Krone“ hat fünf „Besondere“ herausgepickt: von Salzburgs jüngster Bürgermeisterin in Schleedorf, über Rußbachs ersten „roten“ Ortschef bis hin zum Überraschungssieger mit eigener Liste in Bad Vigaun. Sie verraten, wie sie ihren neuen Alltag meistern, was sie vermissen und wo die größten Herausforderungen liegen.

„Krone“: Vorher Privatbürger, jetzt in der Öffentlichkeit: Wie hat sich Ihr Alltag im Vergleich zu vorher verändert?
Martina Berger, Schleedorf: Ich bin noch weniger zuhause. Ich war immer viel und gerne unterwegs. Jetzt ist das natürlich mehr. Wenn ich etwa mit Freunden unterwegs bin, sage ich klar, dass ich jetzt nicht als Bürgermeisterin da bin.
Stefan Lanner, Rußbach: Der Alltag hat sich nicht viel verändert, als Bürgermeister kommt halt einiges an Mehrarbeit auf mich zu. Das macht aber große Freude, genauso wie vorher als Vizebürgermeister und Gemeinderat.
Willibald Bodner, Mühlbach: Ich war als Wirt und Mitglied in vielen Vereinen nie wirklich privat. Die größte Umstellung ist, dass ich jetzt im Büro arbeite, nicht auf der Baustelle. Ich bin aber viel unterwegs, so komme ich zu viel Bewegung.
Barbara Schweitl, Puch: Früher habe ich versucht, meine Balance zwischen Arbeit, Familie, Partnerschaft, Gemeinschaft und Bewegung zu finden. Nun arbeite ich mit großer Freude im Amt und die Balance muss ein wenig warten.
Alexander Sartori, Bad Vigaun: Die Veränderung ist natürlich klar erkennbar. Die bestimmenden Themen und die Aufgabengebiete haben sich natürlich geändert und der Tagesablauf ist nicht mehr so klar definiert wie in meinem vorigen Beruf.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele