Sa, 17. November 2018

Champions League

23.10.2012 23:02

Bayern gewinnt, Chelsea verliert, Barca im Glück

Die Außenseiter haben am Dienstag in der dritten Runde der Champions League den Aufstand geprobt. Titelverteidiger Chelsea musste sich bei Schachtjor Donezk verdient mit 1:2 geschlagen geben. Italiens überlegener Tabellenführer Juventus Turin kam mit einem 1:1 beim dänischen Meister Nordsjälland nicht über das dritte Remis in Serie hinaus. Der FC Barcelona und Manchester United halten nach Zitterpartien gegen Celtic Glasgow (2:1) bzw. Sporting Braga (3:2) weiterhin beim Punktemaximum. Bayern München fuhr einen glanzlosen Auswärtssieg ein.

Der Vorjahresfinalist setzte sich nach der 1:3-Pleite bei BATE Borisow in Lille mit einiger Mühe 1:0 durch. Das Goldtor erzielte Thomas Müller per Elfmeter (20.). Der in Hochform befindliche deutsche Teamspieler rollte den Ball nach Foul an Kapitän Philipp Lahm sicher ins rechte Eck.

Zur Pause verloren die Bayern Flügelspieler Franck Ribery mit muskulären Problemen, im Finish mussten sie um den Sieg zittern. ÖFB-Jungstar David Alaba kam nach überstandenem Mittelfußbruch wie in der Liga gegen Fortuna Düsseldorf (5:0) zu einem Kurzeinsatz. Der 20-Jährige wurde in der 84. Minute für Müller eingewechselt.

In der Liga sind die Bayern nach neuem Startrekord mit acht Siegen in acht Spielen souveräner Tabellenführer. In der Champions League müssen sie sich vorerst hinter den punktegleichen Teams aus Borisow und Valencia anstellen. Die Spanier siegten in Weißrussland dank drei Toren von Roberto Soldado. Der Stürmer traf per Elfmeter (45.+1), per sehenswertem Volley (55.) und nach Doppelpass mit Tino Costa (69.).

Barcelona siegt in Nachspielzeit
Barca dominierte zwar gegen Celtic, geriet aber durch Georgios Samaras in Rückstand. Der Grieche köpfte Javier Mascherano an, von dessen Kopf der Ball ins Tor sprang (18.). Die Katalanen, die in der Defensive mit Carles Puyol, Gerard Pique, Sergio Busquets und Dani Alves vier Stammkräfte vorgeben mussten, hatten knapp 70 Prozent Ballbesitz, bissen sich aber lange am Abwehrwall der Schotten die Zähne aus.

Andres Iniesta gelang nach einem doppelten Doppelpass, erst mit Weltfußballer Lionel Messi, dann mit Landsmann Xavi, kurz vor der Pause der Ausgleich (45.). Den 100. CL-Sieg bescherte Barca-Linksverteidiger Jordi Alba allerdings erst in der vierten Minute der Nachspielzeit. Die Katalanen sind damit seit 18 Europacup-Heimspielen ungeschlagen. Bereits zuvor hatte Spartak Moskau mit einem 2:1 gegen Benfica Lissabon erstmals angeschrieben.

ManU dreht 0:2-Rückstand
Manchester United drehte sein Heimspiel gegen Braga nach 0:2-Rückstand. Kapitän Alan hatte die Portugiesen mit einem frühen Doppelpack in Führung gebracht (2., 20.), United kämpfte sich aber durch zwei Kopftore des Mexikaners Javier Hernandez (25., 75.) sowie einem glücklichen Treffer von Verteidiger Jonny Evans (62.) auf die Siegerstraße. Im Parallelspiel trennten sich Galatasaray Istanbul und CFR Cluj mit 1:1.

Chelsea verliert gegen Donezk
Für Chelsea ging die Generalprobe für den Ligaschlager am Wochenende gegen United gehörig daneben. Englands ungeschlagener Tabellenführer war in der Ukraine lange Zeit chancenlos. Donezk lag durch Tore von Alex Teixeira (3.) und Fernandinho (52.) bereits komfortabel in Führung, den Londonern gelang durch Oscar nur noch der späte Anschlusstreffer (88.).

Donezk ist damit noch vor Chelsea und Juventus Tabellenführer. Die Turiner entgingen in Dänemark wenigstens der totalen Blamage. Mikkel Beckmann hatte Nordsjälland per Freistoß in Führung gebracht (51.), dem eingewechselten Mirko Vucinic gelang zumindest der Ausgleich (81.). Mit drei Punkten aus drei Spielen könnte der italienische Rekordmeister aber um den Einzug ins Achtelfinale bangen müssen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.