Mi, 15. August 2018

Helikopter im Einsatz

20.10.2012 10:56

Tirol: Handy leitete Wanderer am Berg auf falschen Weg

Riesiges Glück hatte ein Schweizer, der am Freitag im Tiroler Pitztal trotz Handy-GPS und Wanderkarte auf einer Bergtour von der richtigen Route abgekommen war. Der 47-Jährige sank hüfthoch im Schnee ein, ehe er nach Polizeiangaben in total erschöpftem Zustand einen Notruf absetzen und per Hubschrauber in Sicherheit gebracht werden konnte.

Der Tourist war im Gemeindegebiet von St. Leonhard alleine von Mittelberg in Richtung Mittagskogel aufgestiegen und wollte eigentlich am markierten Wanderweg bleiben. Am 2.630 Meter hoch gelegenen "Muttler" waren die Wegmarkierungen allerdings vom Schnee zugeweht und nicht mehr sichtbar.

In einer steilen Geländerinne war schließlich Endstation und der Bergwanderer alarmierte die Rettungskräfte. Der Mann wurde mit Tau geborgen und überstand sein Abenteuer unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.