Beißender Geruch

Großeinsatz: Chemikalien bei Heizwerk ausgetreten

Kärnten
17.05.2024 09:08

Ausgelaufene Chemikalien forderten Donnerstagabend die Feuerwehren in Klagenfurt und sorgten für einen Großeinsatz.

Schon bei der Ankunft war das Gefahrengut-Lager des Heizkraftwerkes Stadtwerke stark vernebelt und ein beißender Geruch lag in der Luft, schildern die Einsatzkräfte. „Sofort alarmierten wir den Landeschemiker sowie den Landessachverständigen für Luftgüte.“ Schnell konnte festgestellt worden, dass in dem Lager Salzsäure und Natronlauge in großen Mengen gelagert wird. Ein Leck konnte jedoch nicht gefunden werden, da sämtliche Pumpen schon zu Beginn des Einsatzes abgeschaltet wurden.

150 Liter ausgetreten
Dennoch schätzt die Feuerwehr, dass etwa 150 Liter Chemikalien ausgetreten waren. Diese wurden in ein Neutralisationsbecken gepumpt und der Raum wurde gründlich gereinigt. Die Einsatzkräfte geben Entwarnung: „Es bestand zu keiner Zeit eine unmittelbare Gefahr für die Anrainer.“ 

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele