Sturms Titel-Finale

Wie Trainer Pacult auf „Krone-Bestechung“ reagiert

Steiermark
17.05.2024 07:00

Im Titelkampf könnte Austria Klagenfurt der Mannschaft von Christian Ilzer  am Sonntag noch die Suppe versalzen. Salzburg versucht den Sturm-Gegner mit Bierkisten zu „bestechen“, jetzt unternahm auch die „Steirerkrone“ einen Bestechungsversuch. Bei Trainer Peter Pacult, der auf das steirische Gold steht.

Auf dem Papier scheint die Sache klar zu sein: Sturm Erster, Klagenfurt Letzter in der Meistergruppe. Da wird doch nichts mehr schiefgehen. Oder doch? Papier ist bekanntlich geduldig. Und: Der Gegner hat mit Peter Pacult einen Trainer-Fuchs auf der Bank. Im letzten Gastspiel mit den Kärntnern in Graz am 12. August entführte er nach frühem Schnegg-Ausschluss ein 0:0 aus Liebenau.

Klagenfurt-Coach Peter Pacult mit Stefan Hierländer. (Bild: GEPA/GEPA pictures)
Klagenfurt-Coach Peter Pacult mit Stefan Hierländer.

„Wir wollen die Mini-Chance auf Platz fünf nützen, aber wir wissen, wie schwer es in Graz wird“, sagt Pacult, der die Klagenfurter sensationell zum dritten Mal in Folge in die Meistergruppe geführt hat. Dass ganz Klagenfurt samt Bürgermeister Christian Scheider sich auf Champions-League-Spiele von Sturm am Wörthersee freuen würde – Topklubs vor der Haustür, fette Einnahmen – lässt das ehemalige Stürmer-Schlitzohr freilich kalt. „Wir werden Sturm das Leben so schwer wie möglich machen“, betont Pacult, der sich schon auf den Hexenkessel am Sonntag in Graz freut. „Aus meiner Vergangenheit bei Rapid weiß ich aber auch, wie schwer es ist, den Sack im letzten Heimspiel zuzumachen.“

Salzburg hat schon angekündigt, Klagenfurt mittels Bierkisten zu bestechen, damit sie gegen Sturm auch ja alles versuchen.

Schwaches Bullen-Offert
„Ein bisserl wenig“, zwinkert Pacult zum Offert der Bullen. Die „Steirerkrone“ versucht ihr Glück bei der „Bestechung“ mit Kernöl. „Das mag ich gerne! Bei unserem letzten Spiel in Graz habe ich sogar vom Hotel, in dem wir kaserniert waren, eine Flasche mitbekommen“, lacht der sympathische Grantler, der mit steirischen Gold also eingedeckt ist. „Aber ein Flascherl kann ich immer brauchen“, schmunzelt der Kult-Trainer. Kriegt er am Sonntag, als Dankeschön für den 4:3-Sieg gegen Salzburg.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele