Weichenstellung:

Zadra führt die Grünen in die Landtagswahl

Vorarlberg
27.04.2024 13:59

Bei ihrer Landesversammlung haben sich die Vorarlberger Grünen auf die kommenden Wahlen eingeschworen. Die Angst vor einem möglichen Rechtsruck ist groß.

Überaus kämpferische Töne gab es am Samstagvormittag im Bregenzer Festspielhaus anlässlich der Landesversammlung der Vorarlberger Grünen zu hören. Allen voran von Gesundheitsminister Johannes Rauch, der in eindringlichen Worten vor einem Rechtsruck bei den kommenden Wahlen warnte. Von rechten Parteien ginge eine „existenzielle Bedrohung für Europa und unseren Sozialstaat“ aus. Er wisse aus eigener Erfahrung, was ein Rechtsruck bedeute, so der Minister und schob ein Beispiel aus seiner tagtäglichen Arbeit nach: „Meine Amtskollegen in Schweden und Finnland waren immer verlässliche Partner, das ist jetzt komplett weg.“ Auch in Österreich würden rechte Einflüsse bereits den Sozialstaat zersetzen, etwa in Nieder- und Oberösterreich, wo ja bekanntlich die FPÖ mitregiert. „Dabei bin ich der tiefen Überzeugung, dass nur ein sozialer Staat demokratisch bleibt“, betonte Rauch und gab den Parteimitgliedern auch gleich das Motto für die Landtagswahl mit auf den Weg: „Vorarlberg ist das letzte Bundesland mit grüner Regierungsbeteiligung, das gilt es zu verteidigen!“

Zitat Icon

Wollen wir, dass Leute wie Herbert Kickl einen direkten Draht ins Vorarlberger Landhaus haben? Das wollen wir ganz sicher nicht!

Daniel Zadra

Parteichef Daniel Zadra, der mit einer überwältigenden Zustimmung von 98 Prozent auf den ersten Platz der Landesliste für die Landtagswahl gewählt wurde, griff den von Rauch gesponnenen Faden in seiner Rede auf: „Wollen wir, dass Leute wie Kickl einen direkten Draht ins Landhaus haben? Sicher nicht! Es braucht eine gestaltende Kraft, ein Vorwärts, kein Zurück!“ Er versprach, gemeinsam mit der Co-Landesvorsitzenden Eva Hammerer, die mit 94,5 Prozent auf Platz zwei der Landesliste landete, alles dafür zu tun, damit die Grünen weiterhin eine gestaltende Kraft in Vorarlberg bleiben: „Wir beide werden den Laden rocken!“

Hinter der bereits bewährten Doppelstimme Zadra/Hammerer schaffte es die Landtagsabgeordnete Christine Bösch-Vetter auf Platz drei der Landesliste, die Lustenauerin setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen „Fridays For Future“-Aktivist Johannes Hartmann durch.

Zadra und Hammerer werden in den Bezirken ebenfalls auf den ersten beiden Positionen kandidieren. Beschlossen werden die Bezirkslisten am 6. Mai (Bludenz und Feldkirch) bzw. am 7. Mai (Bregenz und Dornbirn). Bei der Landtagswahl 2019 zogen fünf der sieben Grün-Abgeordneten über die Bezirkslisten in das Landesparlament ein, zwei Mandatare schafften es über die Landesliste. Damals durften sich die Grünen allerdings auch über ein Rekordergebnis von 18,9 Prozent der Stimmen freuen – ob es im Herbst in ähnliche Höhen geht, scheint zumindest fraglich.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
9° / 21°
wolkig
8° / 23°
stark bewölkt
10° / 22°
wolkig
8° / 23°
wolkig



Kostenlose Spiele