Do, 16. August 2018

Beweise gefunden

30.05.2012 19:14

Villacherin bei Triest attackiert: Inder festgenommen

Ein 28-jähriger Inder ist am Mittwoch wegen des Angriffes auf eine Villacherin festgenommen worden, die vor zwei Wochen auf einem Panoramaweg bei Triest mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt worden war. Laut den Behörden belasten den Mann schwerwiegende Beweise. Der Inder, der gelegentlich als Gärtner in Villen in der Umgebung arbeitete, wurde ins Gefängnis von Triest gebracht und soll demnächst vernommen werden.

Der Mann wurde dank der Aussagen der verletzten Villacherin identifiziert. Die Ermittler hatten aufgrund der Berichte der Frau ausschließen können, dass der Täter aus ihrem engeren Bekanntenkreis stammte.

Der Inder wurde in einer Wohnung in Duino-Aurisina verhaftet, in der er seit einigen Monaten mit anderen Landsmännern lebte. Die Wohnung wurde auf der Suche nach Beweisen gründlich durchsucht. Dabei konnten Gegenstände und Materialien beschlagnahmt werden, die laut den Ermittlern von "extremem Interesse" sind.

Verdächtiger wurde bereits als Zeuge befragt
Die Polizei hatte ein Phantombild des dunkelhäutigen Bartträgers erstellt, Plakate mit dem Bild wurden entlang der Küstenwanderwege aufgehängt. Der Inder, dessen Name nicht bekannt gegeben wurde, war bereits in einer ersten Phase der Ermittlungen als Zeuge befragt worden.

Nun wirft die Triester Staatsanwältin Maddalena Chergia dem Verdächtigen Mordversuch und schwere Körperverletzung vor. Noch unklar sind jedoch die Motive der Tat. Das 44-jährige Opfer war am Freitag von Triest ins Krankenhaus Villach gebracht worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.