Mi, 15. August 2018

Drama auf Rhodos

29.05.2012 17:05

Urlauber aus Österreich fährt Studenten (19) tot

Ein erschütterndes Unfall-Drama hat sich auf der griechischen Urlauberinsel Rhodos zugetragen. Auf dem Heimweg ins Hotel erfasste ein Auto einen jungen Studenten aus der Slowakei – der 19-jährige Ondrej starb bei dem Crash. Der Todeslenker, laut Medienberichten ein 22-jähriger Österreicher, wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen.

"Das Warten hat sich gelohnt, nun sind wir endlich da" – per Handy verbreitete Ondrej bei der Ankunft in seinem Lieblingsurlaubsland seine Freude. Doch es dauerte nicht lange, bis der Trip für den 19-Jährigen ein tödliches Ende nahm: Müde von der Anreise, machten sich der Student und zwei Freunde nach ein paar Getränken zu Fuß auf den Weg in die Herberge.

Dann kam es zur Tragödie: Als das Trio die Straße überquerte, raste ein Auto auf sie zu – Ondrej wurde erfasst und durch die Luft geschleudert. Für den 19-Jährigen gab es keine Rettung, er verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus. Laut örtlichen Medien saß ein 22-jähriger Urlauber aus Österreich am Steuer des Wagens. Die Polizei nahm den jungen Mann vorübergehend fest – die Ermittlungen sind noch im Gange.

"Wir machten uns zu dritt auf den Weg und kamen zu zweit zurück. Ein kleiner Zwerg mit großem Herzen und einem wunderschönen Lächeln! Wir halten dein Andenken in Ehren" – so eine Abschiedsbotschaft jener Burschen, die Ondrej zuletzt lebend gesehen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.