Nach Brandtragödie

Aus Sorge um den Mann erlitt Gattin Herzinfarkt

Steiermark
03.01.2024 06:00

Das Feuerdrama von Graz sorgt für Leid und bange Stunden bei Angehörigen, nun kam auch die Ehefrau eines Brandopfers ins Spital. Auch in der Bevölkerung ist die Betroffenheit groß. Ein Lokalaugenschein am Ort der Katastrophe.

Immer wieder bleiben betroffene Menschen vor der Brandruine in der Grazer Sporgasse stehen, sie legen Blumen nieder, zünden Kerzen an. Eine Frau bekreuzigt sich. Andere wiederum wechseln schockiert die Straßenseite oder ziehen ihre Kinder weg: Das Feuerdrama zum Jahreswechsel in der steirischen Landeshauptstadt bewegt die Menschen.

„Das ist einfach schrecklich, eine junge ist Frau tot und es gibt so viele Verletzte“, schüttelt die Hausmeisterin des Brand-Gebäudes den Kopf. Als wir sie treffen, kehrt sie Schutt und Asche von der Straße, hängt Dekorationsmaterial ab und räumt ausgeleerte Feuerlöscher weg.

Zitat Icon

Beide Intensivpatienten werden noch operiert. Ich würde nur ungern sagen, dass sie über den Berg sind.

Lars-Peter Kamolz war in der Brandnacht im Einsatz.

Gleichzeitig kämpft man im Universitätsklinikum Graz noch um das Leben von zwei Brandopfern. Chirurg Lars-Peter Kamolz und sein Team waren am Neujahrstag plötzlich mit einer Vielzahl an Verletzten konfrontiert, 21 mussten erstversorgt werden.

Kerzen, Blumen und ein Foto der jungen Frau vor dem Lokal (Bild: Sepp Pail)
Kerzen, Blumen und ein Foto der jungen Frau vor dem Lokal

„Bei uns liegen noch zwei Patienten auf der Intensivstation mit schweren Verbrennungen und Inhalationstraumata“, sagt der Leiter der plastischen Chirurgie zur „Krone“. Ihnen stehen in dieser Woche noch weitere Operationen bevor. Zwei Verwundete werden auf der Normalstation mit Rauchgasvergiftungen behandelt.

Besonders tragisch: Offenbar aus Sorge um ihren Ehemann, ebenfalls Brandopfer, erlitt eine Steirerin einen Herzinfarkt. Sie befindet sich auf der Kardiologie.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele