19-jähriger Linzer

Drogenschlucker besaß nur elf Tage Führerschein

Oberösterreich
11.12.2023 15:00

Binnen kürzester Zeit wurde ein 19-jähriger Lenker aus Linz, der erst seit 29. November seinen Führerschein besaß, am Samstag, dem 9. Dezember, zwei Mal von der Polizei angehalten und kontrolliert. Der notorische Kiffer stand jedes Mal unter Drogen, die frisch erworbene Fahrlizenz ist damit futsch.

Am 9. Dezember gegen 0.30 Uhr wurde er auf einem Parkplatz in St. Martin im Mühlkreis als Lenker seines PKW kontrolliert. Einer seiner Beifahrer, ein 19-Jähriger aus Linz, versuchte beim Annähern der Beamten einen noch ungebrauchten Joint unter dem Auto zu entsorgen. Weil bei dem Lenker Anzeichen einer möglichen Beeinträchtigung zu erkennen waren, wurde ein Drogentest durchgeführt.

Test schlug bei THC an
Dieser ergab ein positives Ergebnis auf THC. In der anschließenden klinischen Untersuchung durch den Polizeiarzt wurde der Verdacht der Drogenbeeinträchtigung bestätigt und der Mann als fahruntauglich eingestuft. Der Führerschein wurde ihm abgenommen und Anzeige an die BH Rohrbach erstattet.

Ohne Führerschein erneut erwischt
Am Vormittag des 9. Dezember, gegen 9.30 Uhr, wurde der Lenker im Linzer Stadtgebiet neuerlich angehalten. Er war nun ohne Lenkberechtigung unterwegs und hatte auch zu diesem Zeitpunkt Anzeichen einer Drogenbeeinträchtigung. Eine neuerliche Vorführung zu einer klinischen Untersuchung verweigerte er, was wiederum eine weitere Anzeige zur Folge hatte.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele