Frauen öfter ohne Job

Arbeitslosigkeit ist in der EU leicht angestiegen

Ausland
30.11.2023 12:48

Die Zahl der Menschen ohne Job in der EU ist von September auf Oktober leicht auf fast 13,2 Millionen gestiegen. Die Arbeitslosenquote lag im Oktober bei sechs Prozent und damit unverändert zum Vormonat, aber etwas niedriger als im Oktober vor einem Jahr (6,1 Prozent).

In der Eurozone, also den Mitgliedstaaten mit dem Euro als Währung, war die Entwicklung sehr ähnlich.

In Österreich sank die Arbeitslosenrate laut Eurostat-Berechnung auf 5,1 Prozent (481.000 Menschen ohne Job), nach 5,5 Prozent im September und 4,6 Prozent im Oktober 2022.

Höchste Arbeitslosigkeit in Spanien
Europaweit am höchsten ist die Arbeitslosigkeit in Spanien - sowohl absolut (2,9 Millionen) als auch relativ (zwölf Prozent). Die niedrigste Quote gibt es in Malta mit 2,5 Prozent. Im Euroraum betrug die Arbeitslosenzahl im Oktober rund 11,1 Millionen bei einer Rate von 6,5 Prozent.

Jugendarbeitslosigkeit hoch
Wesentlich stärker ausgeprägt ist die Jugendarbeitslosigkeit, die Menschen unter 25 Jahre betrifft. In der EU betrug die Arbeitslosenrate im Oktober hier 14,8 Prozent, nach 14,7 Prozent im September und 14,6 Prozent im Oktober 2022. In Österreich lag die Jugendarbeitslosigkeit mit 10,5 Prozent unter dem Septemberwert von 11,9 Prozent, aber über den 9,3 Prozent vom Vorjahr.

In Österreich mehr Männer arbeitslos
Am EU-Arbeitsmarkt lässt sich nach wie vor ein Unterschied zwischen Frauen und Männern erkennen. In der ganzen Union waren 6,4 Prozent aller erwerbsfähigen Frauen ohne Job, gegenüber 5,8 Prozent bei den Männern. In Österreich ist die Lage umgekehrt: 5,5 Prozent männlicher Arbeitslosigkeit stehen einer 4,5-prozentigen Arbeitslosenrate bei Frauen gegenüber.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele