Bühnenkunstpreis 2023

Theater, Bier und ein Stück Unendlichkeit

Oberösterreich
14.11.2023 15:00

Sie mögen Schauspiel, Freistädter Bier und die Unendlichkeit der Messehalle: Susanna Bihari und Ulf Dückelmann, die „Köpfe“ des Festivals theater:zeit Freistadt, haben gestern den Bühnenkunstpreis des Landes OÖ überreicht bekommen. Damit wurde auch Sommertheater gewürdigt, das anspruchsvolle Themen bearbeitet.

Das Team der theater:zeit Freistadt präsentiert seit 2011 mit einem Gespür für brennende Themen in der Gesellschaft Produktionen, die komplett aus eigener Hand stammen. Jedes Mal stellen der oberösterreichische Regisseur Ulf Dückelmann, der auch in Wien zu Hause ist, und die Schauspielerin Susanna Bihari großartige Bühnenkunst in einen cineastischen Raum - in die Messehalle Freistadt. Die letzten beiden theater:zeit-Festivals zählten 8500 Besucher. 

Wie bereits berichtet, bekommt das Ensemble theater:zeit Freistadt nun den Bühnenkunstpreis 2022/23. Er wurde gestern Abend in den Linzer Kammerspielen im Rahmen eines Festakts überreicht.

„Die Zuerkennung der Preise zeigt die hohe Qualität und künstlerische Kompetenz, die die darstellende Kunst in unserem Land ausmachen“, betonte Landeshauptmann Thomas Stelzer. Der Bühnenkunstpreis sei eine wichtige Würdigung der kreativ vielseitigen und innovativen Arbeit auf den heimischen Bühnen.

Die „Krone“ plauderte hinterher mit Susanna Bihari und Ulf Dückelmann, die beiden erfolgreichen Theatermacher.
„Krone“: Was lieben Sie am Schauplatz Messehalle?
Ulf Dückelmann: Wir schätzen die gefühlte Unendlichkeit. Die Größe der Bühnenfläche und des Raumes ermöglicht es, das Publikum in ein Theatererlebnis mit allen Sinnen hineinzuziehen.
Susanna Bihari: An Freistadt lieben wir das ausgezeichnete Bier, das Suchan Café und die schöne Stadtmauer.

Woher nehmen Sie den Mut, so anspruchsvolles Theater im Sommer anzubieten?
Susanna Bihari: Kunst hat ja unterschiedliche Facetten. Uns persönlich interessiert die intensive Auseinandersetzung mit Themen, die einerseits Allgemeingültigkeit haben, andererseits die heutige Gesellschaft emotional und intellektuell direkt konfrontieren. 
Ulf Dückelmann: Wir glauben daran, dass Kunst einen gesellschaftlichen Auftrag hat. Unser künstlerischer Antrieb ist es, thematisch in die Tiefe zu gehen, emotional zu bewegen und Denkanstöße zu geben.

Es gibt immer eine Uraufführung und viele weitere Veranstaltungen im Rahmen der theater:zeit. Wie wichtig ist die Vielfalt im Angebot geworden?
Susanna Bihari: Wir nennen uns ja „theater:zeit Freistadt - Festival der darstellenden Kunst“ und machen Programm im Bereich Literatur, Film, Performance, Wettbewerbe. Es gibt länderübergreifende Kooperationen mit den Nachbarregionen Bayern und Tschechien. Dadurch ist die Wahrnehmung des gesamten Programms in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Wann ist die nächste Premiere? In welche Richtung wird es gehen?
Ulf Dückelmann: Da wir biennal sind, findet unser nächstes Festival im Juli/August 2025 statt. Da wir uns immer mit zeitgeistigen Themen auseinandersetzen und die Welt und deren gesellschaftliche Stimmung sich derzeit durch die furchtbaren Konflikte wie der in der Ukraine und die Situation im Nahen Osten rasant entwickelt, wäre es derzeit zu früh, an eine konkrete Programmierung zu denken.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele