Mo, 17. Dezember 2018

McLaren Favorit

22.03.2012 10:54

Vettel in Malaysia erstmals seit 2010 in der Jäger-Rolle

Erstmals seit seinem ersten WM-Titel im November 2010 befindet sich Sebastian Vettel in der Jäger-Rolle. McLaren scheint das Team zu sein, das es am Wochenende im zweiten Saisonrennen der Formel-1-WM in Malaysia zu schlagen gilt. Jenson Button geht als WM-Leader in den Tropen-Grand-Prix, der ob der Streckencharakteristik mehr Aufschluss über das wahre Kräfteverhältnis in der Königsklasse geben sollte - sofern der große Regen ausbleibt.

Weltmeister Vettel hatte zum Start in Australien mit Platz zwei das Maximum aus seinem Red Bull herausgeholt. In der vergangenen Saison war der Deutsche noch vom ersten bis zum letzten Rennen WM-Spitzenreiter gewesen. Vettel ist aber auch als Verfolger angriffslustig. "Wir sind hungrig und zuversichtlich, dass McLaren nicht mehr lange die Oberhand hat", erklärte der 24-Jährige. "Im Moment haben sie das noch, das müssen wir akzeptieren."

Vettel schiebt McLaren Favoritenrolle zu
Größere Updates sind bei keinem Team zu erwarten, dafür ist Sepang im Gegensatz zum Auftakt in Melbourne kein Straßenkurs. "Diese Rennstrecke ist aussagekräftiger", erhoffte sich Vettel Aufschlüsse über den weiteren WM-Verlauf. Die Favoritenrolle liege aber bei McLaren. "Sie sind überall schnell, sie haben praktisch keine Schwachstellen", meinte der Titelverteidiger, der zuletzt zweimal in Malaysia gewonnen hat. "Sie sind die, die es zu schlagen gilt."

Vettel erhofft sich vor allem im Qualifying eine Verbesserung. Dort sind auch Mercedes und Lotus zu beachten. Durch die langen Geraden kommt das umstrittene Luftschacht-System von Mercedes in Malaysia besonders gut zur Geltung. Rekordweltmeister Michael Schumacher und seinem Teamkollegen Nico Rosberg werden sogar Chancen auf die Pole Position eingeräumt, wenngleich der Rennspeed der Silberpfeile zuletzt enttäuschend gewesen ist.

Button: "Haben ein siegesfähiges Paket"
Das Tempo gibt McLaren vor. "Unsere Konstanz im Rennen war sehr gut", erinnerte Button. "Der Unterschied zu den letzten Jahren ist, dass wir schon zum Saisonstart ein siegfähiges Paket haben. Wir sind bereit für einen starken Kampf." Der Engländer gewann 2009 das Abbruchrennen, Teamkollege Lewis Hamilton dagegen ist der einzige der sechs aktiven Weltmeister, der noch nicht in Sepang gesiegt hat. "Das will ich richtigstellen", erklärte Hamilton.

Vettel triumphierte 2010 und 2011 - und wurde in weiterer Folge jeweils Weltmeister. Ferrari-Star Fernando Alonso (2005 und 2007) und Lotus-Rückkehrer Kimi Räikkönen (2003 und 2008) trugen sich wie Button (2009) und Schumacher (2000, 2001 und 2004) ebenfalls bereits in die Siegerlisten ein. Schumacher hofft, auch im Rennen mehr aus seinem Mercedes herauszuholen. "Wir haben ein viel besseres Auto als letztes Jahr", versicherte der 43-Jährige.

Fast die Hälfte, nämlich sechs, der bisher 13 Grand Prix von Malaysia haben mit Doppelsiegen geendet. Diese sind nur McLaren und eventuell Red Bull zuzutrauen. "Wir gehen sehr optimistisch in dieses Wochenende", versicherte Hamilton, der zum Auftakt vor Button Pole Position geholt hatte. Ein Kupplungsproblem und nicht eigenes Versagen hätten ihn beim Start in Australien die Führung gekostet. "Das stimmt mich positiv", sagte der Ex-Weltmeister.

Alonso will "erneut defensiv fahren"
Ferrari dürfte auch in Sepang nur eine Nebenrolle spielen. Die Italiener befinden sich schon zum Saisonstart in der Krise. "Wir werden erneut defensiv fahren müssen", meinte Alonso. Der Kurs mache keinen Unterschied. "Wir haben dasselbe Auto und dieselben Probleme", erklärte der Spanier, in Melbourne immerhin Fünfter, sichtlich desillusioniert. "Es wird keine großen Überraschungen geben. Wir sind nicht so konkurrenzfähig, wie wir sein wollen."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Parallel-Riesentorlauf
Ab 18:15 LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Rapid - Inter 1990
Schöttel: „Lebenslange Sperre? Lothar übertreibt!“
Fußball International
Salzburg gegen Brügge
Wie 1990! Rapid bekommt‘s mit Inter Mailand zu tun
Fußball International
Geste gegen Goalie
Ronaldo-Kritik: „Ein Champion macht das nicht!“
Fußball International
Champions League
Auslosung: Alaba trifft auf Klopp, CR7 nach Madrid
Fußball International
Rapid versus Polizei
„A.C.A.B.“ - Rapid und die Wurzel des Übels
Fußball National
Spielplan
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.