Mo, 24. September 2018

Alte Verletzung

16.03.2012 16:41

Kathrin Zettels Knie und Hüfte machen wieder Probleme

Bei Kathrin Zettel ist ihr langwieriges körperliches Problem wieder akut geworden. Die niederösterreichische Skirennläuferin kämpft seit Jahren mit Knie- und Hüftschmerzen, die Folgen einer nach dem Tarvis-Sturz 2007 eingenommenen Schonhaltung und Überlastung sind. "Wir haben gewusst, dass wir das in einem halben Jahr nicht vollständig reparieren können. Es tut sehr weh und ich kann den hohen Druck nicht halten", sagte Zettel vor den finalen Saison-Weltcuprennen in Schladming.

Auf ihre Starts im Slalom am Samstag und im Riesentorlauf am Sonntag bei der WM-Generalprobe will Zettel aber nicht verzichten. "Ich kann mir dadurch nicht mehr Schaden zufügen. Ich freue ich auf die Rennen, ich will die WM-Pisten kennenlernen. Die WM 2013 ist mein Ziel", gibt sich die 25-jährige Slalom-Vizeweltmeisterin von 2011 kämpferisch.

Mit Schmerzmitteln an den Start
"Die Tendenz war über die ganze Saison hindurch positiv, Ende Februar hat es dann aber umgeschlagen." Zettel wird mit Schmerzmitteln an den Start gehen und will so viele Punkte wie möglich machen. Sie arbeitet seit vergangenen Frühjahr mit dem ehemaligen Hermann-Maier-Betreuer Heinrich Bergmüller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.