Terrorgefahr

Sloweniens Ex-Premier an Volk: „Bewaffnet euch!“

Ausland
23.10.2023 18:33

Der slowenische Oppositionsführer und Ex-Premier Janez Jansa hat mit einem Aufruf für gehörigen Wirbel gesorgt. Angesichts der gestiegenen Terrorgefahr infolge des Krieges im Nahen Osten rief der konservative Politiker die Bevölkerung auf, sich zu bewaffnen.

„Der Spaß ist vorbei. Bewaffnet euch! Legal", schrieb Jansa auf Twitter (X), in Bezug auf die nach seinen Worten zu erwartende Verschärfung der Sicherheitslage. Er bezweifelte, dass die aktuelle Regierung des liberalen Premier Robert Golob fähig sei, Slowenien vor der Terrorgefahr zu beschützen.

Die Regierung reagierte bestürzt: „Die Aufrufe zur persönlichen Bewaffnung, wenn auch legalen, sind völlig unverantwortlich“, hieß es in einer Mitteilung, die von Premier Golob und den Chefinnen der beiden anderen Koalitionsparteien, Außenministerin Tanja Fajon und Kulturministerin Asta Vrecko, unterzeichnet wurde. Die drei Koalitionspartner verurteilten die „Panikmache, Hass und Populismus“ und wiesen die Aufforderungen nach Aufrüstung zurück.

Außenministerin: „Aufruf ist unverantwortlich“
Noch schärfer war die Reaktion der Außenministerin, die den Aufruf als „unverantwortlich, geschmacklos, sogar gefährlich“ bezeichnete. „Ich verurteile auf schärfste solche Provokationen, die zu neuem Hass und Gewalt in unserer Gesellschaft führen können“, schrieb sie auf Twitter. Die Polizei rief unterdessen die Bürger auf, sie ihre Arbeit machen zu lassen und betonte, dass sie die Sicherheit der Bürger gewährleisten werde.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele