31.05.2005 11:55 |

Baby designt

Die Schweiz hat ihr erstes Designer-Baby

In der Schweiz ist ein Baby auf die Welt gekommen, das (nur) zu dem Zweck geboren wurde, um seinem Bruder das Leben zu retten. Da die Präimplantations-Diagnostik bei unseren Nachbarn verboten ist, wurde das Mädchen in Belgien „designt“.

Wie die Schweizer „NZZ am Sonntag“ berichtete, leide der sechsjährige Bruder des mittlerweile fast fünf Monate alten Mädchens an einer sehr seltenen Erbkrankheit, die nur durch eine Knochenmarkstransplantation heilbar sei. Es sei schwierig, Spender zu finden, da die Bluteigenschaften (HLA-Typ) dabei identisch sein müssten.

Deshalb habe man in Brüssel einen Embryo im Reagenzglas gezeugt, dessen Bluteigenschaften genetisch einwandfrei seien, und der Mutter eingepflanzt. Das Blut der Nabelschnur soll dem Sechsjährigen das Leben retten.

Foto: Symbolbild

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol