Krone Plus Logo

Brisante Entscheidung

Eltern klagen Arzt: Kann Baby Schadensfall sein?

Kärnten
20.09.2023 06:00

Eine menschliche Tragödie rund um ein junges Menschenleben in Kärnten könnte für eine völlig neue Rechtssprechung in Österreich sorgen. Erstmals beschäftigen sich die Höchstrichter mit ihrer umstrittenen Praxis, Geburten behinderter und unerwünschter Kinder im rechtlichen Sinn als „Schaden“ zu bezeichnen.

Kann, ja, darf die Geburt eines Kindes ein Schadensfall sein? In der österreichischen Rechtssprechung durchaus: 2008 hatte der Oberste Gerichtshof einer Kärntner Familie Schadenersatz zuerkannt, weil die Behinderung eines Babys im Mutterleib im Krankenhaus nicht erkannt worden war. Diese vor allem in der Wortwahl umstrittene Entscheidung sorgte für viele Diskussionen und heftige Kritik - hat sich aber dennoch durchgesetzt. Doch nun, 15 Jahre später, könnte erneut ein Kärntner Fall eine Wende in der ethisch und moralisch heftig kritisierten Judikatur bringen. Was ist passiert?

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele