„Krone“-Interview

Ex-Kanzler Kurz: „Habe den Film mitfinanziert“

Politik
09.09.2023 18:36

Mit einem überraschenden - augenzwinkernden - Geständnis lässt Sebastian Kurz in einem Exklusiv-Interview aufhorchen, das „Krone“-Journalistin Conny Bischofberger mit dem angeklagten Ex-Kanzler für die Sonntagsausgabe geführt hat.

Nachdem am Mittwoch mehr als 700 Gäste zur Premiere von „Kurz - der Film“ gekommen waren, gab es Mutmaßungen, er oder sein Umfeld hätten die Produktionen finanziell unterstützt.

Ein Selfie mit Bundeskanzler Nehammer, Ex-Kanzler-Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg nach der Premiere von „Kurz - der Film“ (Bild: privat)
Ein Selfie mit Bundeskanzler Nehammer, Ex-Kanzler-Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg nach der Premiere von „Kurz - der Film“

Kurz gibt nun zu: „Ich habe den Film mitfinanziert!“ Er spielt damit allerdings auf die ORF-Dokumentation „Projekt Ballhausplatz“ an, die am 21. September in die Kinos kommen wird: „Ich zahle GIS-Gebühr und Steuern, und nachdem sowohl der ORF als auch die Stadt Wien und die Republik den Anti-ÖVP-Film von Herrn Langbein finanziert haben, bin ich ein Mitfinanzier.“

Hinter dem Ex-Kanzler hängt ein Gemälde von Hermann Nitsch. (Bild: krone.tv)
Hinter dem Ex-Kanzler hängt ein Gemälde von Hermann Nitsch.

Der renommierte Dokumentarfilmer Kurt Langbein hatte auch bei Kurz um Interviews angefragt. Wieso er sie verweigert habe, wollte Conny Bischofberger von ihm wissen: „Die meisten Filmemacher haben eine Meinung, versuchen aber zumindest, objektiv zu wirken.“

ORF-Regisseur Langbein „nicht demokratisch
Auf seiner Homepage schreibe der Regisseur, „dass wir das Land an den Rand der Demokratie geführt haben, und von der Machtübernahme. Das wirkt, als wäre das illegitim gewesen. Kein Wort davon, dass wir demokratisch gewählt waren. Bei so einem Demokratieverständnis hatte ich wenig Lust, da auch noch mitzumachen“, so Kurz.

„Krone“-Journalistin Conny Bischofberger im Gespräch mit Sebastian Kurz (Bild: krone.tv)
„Krone“-Journalistin Conny Bischofberger im Gespräch mit Sebastian Kurz

Auch zu einem möglichen Polit-Comeback nimmt der ehemalige ÖVP-Chef, der am 18. Oktober vor Gericht steht, Stellung. Im Interview geht er ausführlich darauf ein und sorgt dabei für eine kleine Überraschung.

Das und viel mehr lesen Sie am Sonntag in der „Krone“ und auf Krone+.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele