Oligarch Kolomojskyj

Betrugsverdacht: Selenskyjs Ex-Förderer angeklagt

Ausland
07.09.2023 21:04

Der frühere Förderer von Präsident Wolodymyr Selenskyj und umtriebige Oligarch Ihor Kolomojskyj ist wegen Betrugsverdachts angeklagt worden. Konkret soll es um die Veruntreuung von Geldern der größten Bank der Ukraine in der Höhe von mehr als 9,2 Milliarden Hrywnja (rund 233 Millionen Euro) gehen.

Ohne Kolomojskyj namentlich zu nennen, verwies die Staatsanwaltschaft in ihrem Schreiben auf den „ehemaligen Leiter der Region Dnipro“ und Begünstigten der PrivatBank zum Zeitpunkt der Tat im Jahr 2015. Die Anklageschrift sei dem Gericht übermittelt worden, hieß es weiter. Demnach müssen sich außer Kolomojskyj fünf weitere Verdächtige in dem Fall vor Gericht verantworten. Kolomojskyj war am Sonntag wegen des Verdachts auf Betrug und Geldwäsche festgenommen worden. Den bisherigen Ermittlungen zufolge arbeitete er von Jänner bis März 2015 „einen Plan zur Beschlagnahme von Geldern“ der PrivatBank aus, der größten Bank der Ukraine.

Miteigentümer von geschädigter Bank
Der Milliardär war vor der Verstaatlichung der PrivatBank im Jahr 2016 Miteigentümer der Bankengruppe. Die ukrainische Zentralbank hatte ihn zuvor beschuldigt, vor der Verstaatlichung 5,5 Milliarden US-Dollar (rund 5,1 Milliarden Euro) aus der PrivatBank abgeschöpft zu haben.

Präsident Wolodymyr Selenskyj ist bemüht, konsequenter gegen Korruption und Bestechung im Land vorzugehen - auch mit Blick auf den von ihm angestrebten EU-Beitritt. (Bild: AFP)
Präsident Wolodymyr Selenskyj ist bemüht, konsequenter gegen Korruption und Bestechung im Land vorzugehen - auch mit Blick auf den von ihm angestrebten EU-Beitritt.

Kolomojskyj hat seit Jahren einen zweifelhaften Ruf. Er steht auf einer US-Sanktionsliste und darf nicht in die USA einreisen, da ihm Korruption und demokratiefeindliche Bestrebungen vorgeworfen werden. Der Milliardär war vor der russischen Invasion im Land einer der reichsten Männer der Ukraine, mit Beteiligungen in zahlreichen Wirtschaftsbereichen, unter anderem in der Medienbranche, der Luftfahrtindustrie und dem Energiesektor.

Selenskyj war Komiker in Kolomojskyjs TV-Sender
Selenskyj war 2019 insbesondere mithilfe von Kolomojskyjs Medienimperium gewählt worden. Seitdem hat der Präsident jedoch versucht, sich von seinem ehemaligen Verbündeten zu distanzieren. Dem Unternehmer und Milliardär gehörte damals der Fernsehsender, in dem Selenskyj als Komiker auftrat und bekannt wurde.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele