Schwerer Unfall auf A4

Friaul: Reisebus kollidiert mit Lkw – 15 Verletzte

Ausland
26.08.2023 10:27

Auf der Autobahn A4 Venedig-Triest ist es am Freitagabend zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei prallte ein Reisebus mit ukrainischen Touristen gegen einen Lkw mit polnischem Nummernschild.

Die Bilanz: 15 Verletzte, darunter sieben Minderjährige. Drei Personen wurden in kritischem Zustand in die Krankenhäuser von Triest und Udine eingeliefert. Eine Frau schwebt im Spital von Udine in Lebensgefahr.

Mehrere nicht verletzte Personen wurden medizinischen Kontrollen unterzogen und verbrachten die Nacht in einer Zentrale des friaulischen Zivilschutzes in der Kleinstadt Palmanova, wie italienische Medien berichteten. Die Rettungseinheiten arbeiteten stundenlang, um die Buspassagiere aus den Trümmern zu befreien.

Zwei Hubschrauber waren im Einsatz, um die Verletzten in die Spitäler der Gegend zu fliegen. Die dreispurige Autobahnstrecke blieb stundenlang gesperrt, was zu erheblichen Problemen für den Verkehr führte. Autofahrer, die von Venedig kamen, mussten in Latisana die Autobahn verlassen. Rettungsmannschaften trafen aus der ganzen Region Friaul ein, um bei der Räumung der Fahrzeuge mitzuhelfen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele