12.12.2011 14:42 |

"Wir sind wütend!"

Düringer macht als "Wutbürger" Furore im Internet

Kabarettistische Kurzauftritte eigenen sich besonders gut, als Video auf Plattformen wie YouTube oder Facebook zu kleinen Klick-Sensationen zu werden. Neuestes Beispiel dafür ist Roland Düringers Auftritt in der ORF-Sendung "Dorfers Donnerstalk" von vergangener Woche, in der sich der Kabarettist als "Wutbürger" über die derzeitigen gesellschaftspolitischen Umstände echauffierte.

"Wir sind die, die nicht mehr ihre Stimmen in Urnen werfen werden. Wir werden sie behalten, damit wir schreien können: Wir sind wütend", brüllte Düringer zum Abschluss der Sendung von Alfred Dorfer. Verschiedene Versionen des Auftritts haben auf YouTube bereits mehr als 25.000 Klicks erzielt.

Rede literarisch inspiriert
Düringer hat sich für seine Rede literarisch inspirieren lassen und rekurriert auf "Vom Systemtrottel zum Wutbürger" von Rahim Taghizadegan und Eugen Maria Schulak, erschienen im Ecowin-Verlag. Bei der Publikation handelt es sich allerdings weniger um eine politikwissenschaftliche Analyse, denn eine Art Lebensratgeber von den beiden Leitern des privaten Instituts für Wertewirtschaft in Wien, das unter anderem Coachings anbietet.

Düringers Leseempfehlung auf seinem Facebook-Profil: "Ein böses buch für gute menschen und eine aufforderung uns unseres eigenen verstandes zu bedienen. Eine pflichtlektüre für alle gleichgesinnten. Unbedingt lesen."

Fotos: ORF

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter