Do, 16. August 2018

Schwer unterkühlt

09.12.2011 20:01

Bursch am Mölltaler Gletscher von Lawine verschüttet

Dramatischer Einsatz am Mölltaler Gletscher in Kärnten: Ein junger Mann aus Mallnitz ist am Freitag gegen 14.30 Uhr, als er mit einem Freund abseits der markierten Pisten abfuhr, von einer Lawine erfasst und unter dieser begraben worden. Sein Begleiter alarmierte die Rettungskräfte und begann selbst nach ihm zu graben. Als der Verschüttete nach lediglich 20 Minuten geborgen wurde, betrug seine Körpertemperatur laut ÖAMTC nur mehr 28 Grad. Doch die Rettung kam gerade noch rechtzeitig.

"Er wurde auch intubiert, konnte aber - weil sich seine Vitalfunktionen verbesserten - in stabilem Zustand mit einer Körpertemperatur von 30 Grad vom Hubschrauber abtransportiert werden", sagte ein ÖAMTC-Sprecher.

Er sprach dabei von einem "lebensrettenden Einsatz", denn "es hätte wohl anders ausgesehen, wäre er nur noch zehn Minuten länger unter dem Schnee begraben gewesen". Der junge Mann wurde ins Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Die Bergung erfolgte unter Mithilfe der Bergrettung ob des schwer zugänglichen Geländes per Seil. Der Unfall hatte sich in der Nähe eines neu errichteten Liftes ereignet.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.