Leoni-Übernahme

Gericht winkt Millionen-Rettung durch Pierer durch

Oberösterreich
21.06.2023 14:41

Laut Unternehmen war es die einzige Alternative, um den Fortbestand zu sichern, kritische Gegenstimmen wurden im Keim erstickt - und seit Mittwochnachmittag ist auch das grüne Licht des Gerichts da: KTM-Eigentümer Stefan Pierer übernimmt den deutschen Kabelriesen Leoni.

Für 13 Uhr war der Termin vom Restrukturierungsgericht Nürnberg angesetzt gewesen, etwas mehr als eine Stunde später war klar: Die Behörde gibt grünes Licht für die Übernahme der Leoni AG durch Stefan Pierer.

Zuletzt 1,7 Milliarden Euro Schulden
Der deutsche Kabelriese hatte zuletzt einen Schuldenberg von etwa 1,7 Milliarden Euro angehäuft. Pierer pumpt nun 150 Millionen Euro in den Automobilzulieferer, übernimmt zudem auch Forderungen von Gläubigern. Im Gegenzug wird Leoni wesentlich entschuldet, wie es heißt. Die Finanzierung ist bis Ende 2026 sichergestellt.

Störfeuer abgewehrt
Zuletzt hatte es immer wieder Störfeuer gegen die Übernahmepläne durch den KTM-Eigentümer gegeben. Zuletzt trudelte auch ein Antrag auf Verschiebung der Beschluss-Bekanntgabe bei Gericht ein - doch die Behörde ließ diesen abblitzen.

Stattdessen bestätigte das Restrukturierungsgericht den von Leoni vorgelegten Plan. Begründung für das grüne Licht: Es liegen keine gesetzlichen Versagungsgründe vor. Die im Plan vorgesehenen Kapitalmaßnahmen wurden verfahrensrechtlich und kapitalrechtlich für zulässig erachtet. Gegen den Beschluss kann noch zwei Wochen lang Beschwerde eingelegt werden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele