Eingriff erfolgreich

Papst Franziskus hat Operation gut überstanden

Ausland
07.06.2023 18:58

Pontifex Franziskus musste sich am Mittwoch in der Agostino-Gemelli-Klinik in Rom einfinden. Der 86-jährige Argentinier wurde unter Vollnarkose einer dreistündigen Operation bei geöffneter Bauchdecke unterzogen, um einen Darmverschluss abzuwenden. Die OP sei ohne Komplikationen verlaufen. Alle Termine des Papstes wurden bis zum 18. Juni abgesagt.

Nach der Generalaudienz am Mittwoch verließ der Papst den Vatikan, um in der Klinik gründlich untersucht zu werden. Er wurde dort von einer Gruppe von Journalisten und Patienten erwartet. Franziskus bezog ein Zimmer im zehnten Stock der Poliklinik, die als „Wohnung der Päpste“ bekannt ist, da hier öfters auch seine Vorgänger behandelt worden waren.

Die Operation wurde durch den angesehenen Chirurgen Sergio Alfieri durchgeführt, der Franziskus bereits 2021 operiert hatte. Nach der Operation wurde der Papst in sein Zimmer zurückgebracht. Der Eingriff soll etwa drei Stunden gedauert haben und „ohne Komplikationen“ verlaufen sein. Franziskus habe sowohl auf die Operation als auch auf die Narkose „gut reagiert“, hieß es aus dem Krankenhaus. Er habe sogar „schon einen Witz gerissen.“ Der Papst sei wach und habe sich für die vielen Nachrichten bedankt.

Die Operation musste umgehend erfolgen. (Bild: AP)
Die Operation musste umgehend erfolgen.

„Die Operation, die in den letzten Tagen von dem medizinischen Team, das dem Heiligen Vater zur Seite steht, abgestimmt wurde, wurde aufgrund einer eingeklemmten Laparozele notwendig. Der Aufenthalt in der Gesundheitseinrichtung wird mehrere Tage dauern, um den normalen postoperativen Verlauf und die vollständige funktionelle Wiederherstellung zu ermöglichen“, hieß es in der Presseaussendung des Vatikans. Bei einer Laparozele handelt es sich um einen Bruch der Bauchwand (Hernie), der aufgrund einer Operationsnarbe entsteht.

Ein Reporter vor der Gemelli-Klinik. Er hofft auf ein Bild des Pontifex. (Bild: Tiziana FABI / AFP)
Ein Reporter vor der Gemelli-Klinik. Er hofft auf ein Bild des Pontifex.

Zuletzt öfters im Spital
Es handelt sich um die dritte Einlieferung des Papstes in die römische Poliklinik seit Juli 2021. Damals war Franziskus bereits einer Darmoperation unterzogen worden. Im März 2023 wurde er erneut in das Spital eingeliefert, als er an einer Lungenentzündung erkrankte.

Der Staatssekretär des Vatikans, Kardinal Pietro Parolin, sagte, er hoffe, dass Papst Franziskus nach seiner Operation bald wieder in der Lage sein werde, sein Amt auszuüben. „Wir folgen ihm mit unserer Zuneigung. Wir begleiten ihn mit unseren Gebeten und hoffen, dass er sein Amt wieder ausüben kann.“

Gebete und Genesungswünsche 
„Meine Gebete und Gedanken gelten heute Nachmittag ganz besonders Papst Franziskus, der sich in diesen Stunden erneut einer schweren Operation unterziehen muss“, schrieb auch der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn am Mittwoch auf Twitter. „Begleiten wir ihn mit unseren Gebeten! Der Herr beschütze ihn und gebe ihm bald die volle Gesundheit wieder“, so Schönborn.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele