Zuckernot nach Verbot

„Wir bauen uns die Käferplage selber auf!“

Niederösterreich
21.05.2023 06:05

Karl Schmitzer jun. ist Landwirt aus Gaweinstal. Trotz des Einsatzes eines neuen Blattdüngers sieht auch er wegen des EU-Verbots der „Neonics“ das sichere Aus für den heimischen Rübenanbau und damit die österreichische Zuckerproduktion. Warum dann viel schlechtere Qualität des weißen Goldes als vor dem Verbot droht.

Die Wogen gehen bei den heimischen Rübenbauern wegen des EU-Verbots der „Neonics“ nach wie vor hoch. Obwohl diese Mittel weiterhin in Flohhalsbändern von Hunden und Katzen verwendet werden darf, sind sie für heimische Bauern verboten. Aber gerade damit hätte ein umweltverträglicher und halbwegs wirksamer Schutz gegen Rübenrüsselkäfer, Blattlaus und Co. eingesetzt werden können, lautet der Tenor unter den Landwirten.

Schädlinge nicht noch anlocken
Karl Schmitzer jun. aus Gaweinstal im Bezirk Mistelbach baut heuer auf drei Feldern Rüben an. Er hält nur wenig von den Pheromonfallen, die - wie berichtet - mit 155.000 Kübeln von Niederösterreichs Rübenbauern vergraben wurden.

„Alle Käfer fange ich damit nicht und ich will mir die Schädlinge nicht noch zu den Feldern locken“, erklärt der Bauer. Das Wetter hielt bisher den Schädlingsdruck sehr niedrig. Zusätzlich verwendete er einen neuen Blattdünger einer Neulengbacher Firma, der auch in Bio-Landwirtschaften eingesetzt werden darf. „Damit ist der Druck etwas schwächer“, schätzt er.

Düstere Aussichten
Aber auch Schmitzer glaubt, dass mit dem EU-Verbot der Kampf gegen den Käfer sicher verloren geht, denn die Population werde jährlich größer. Der heimischen Zuckerproduktion drohe damit das Aus. Dann müsse man Zucker importieren, der mit Mitteln behandelt wurde, die hierzulande schon vor 30 Jahren verboten wurden, beschreibt er eine düstere Zukunft.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele