Aussagen zum Klima

Nehammer will sich seinen Kritikern stellen

Politik
19.03.2023 09:28

Gegen das Aus für Verbrennungsmotoren, Skepsis gegenüber Warnungen vor der Klimakatastrophe: Mit seinen Aussagen in seiner „Rede zur Zukunft der Nation“ hat sich Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) Kritik von Klimaschützern eingehandelt, die ihm einen offenen Brief schrieben. Nun hat der ÖVP-Chef geantwortet.

Kanzler Karl Nehammer lädt die Kritiker seiner Klimapolitik zu einem persönlichen Gespräch ein. „Ich nehme Ihre Sorgen ernst. Der Klimawandel ist eine Bedrohung, keine Erfindung. Und ich lasse die Ausrede, dass Österreich allein nichts dagegen tun kann, nicht gelten. Was wir aber vor allem tun können, ist, unser Know-how, unsere Forschung voranzutreiben und in die Welt zu exportieren. Mein Ziel ist, dass Österreich Technologieführer für eine CO2-neutrale Welt wird. Ich lade Sie dazu ein, daran mitzuwirken, gerne auch in einem persönlichen Gespräch“, schreibt der Kanzler in einer Reaktion auf den offenen Brief an ihn, über den die „Krone“ berichtet hat.

NGOs und Ex-Sozialminister Rudi Anschober (Grüne) hatten Nehammer aufgefordert, sich von führenden österreichischen Klimawissenschaftern beraten zu lassen.

„Gegen Untergangsszenarien gestellt“
Nehammer versichert, dass ihm der Kampf gegen den Klimawandel wichtig sei. „Wer den Klimawandel leugnet, der hat nichts verstanden. Wir alle sehen bereits die Folgen eines sich verändernden Klimas. Wer aber glaubt, dass wir dem Klimawandel ausschließlich durch Verzicht und Apokalypse-Szenarien begegnen können, oder dass man sich auf die Straße klebt, der hat ebenso nichts verstanden. Ich habe mich gegen diese Untergangsszenarien gestellt, und ich werde das weiterhin tun“, so Nehammer.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele