Landesrat sauer

Kontrollen am Walserberg: „Kann es nicht sein“

Salzburg
19.03.2023 15:00

Österreichs Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) setzt weiter auf Überwachung an der Grenze zu Bayern - zum Unmut von Salzburgs Landesrat und Parteifreund Stefan Schnöll.

„Das kann es nicht sein.“ Salzburgs Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) hat für die jüngsten Entwicklungen nur wenig Verständnis. Innenminister Gerhard Karner (ÖVP) und sein bayerischer Amtskollege Joachim Herrmann (CSU) beschlossen bei einem Treffen, dass die Grenzkontrollen am Walserberg auch weiterhin notwendig sind. Damit will man die illegale Zuwanderung eindämmen. „Die Grenzkontrollen sorgen bei uns in Salzburg für Rückstaus, die Ausweichverkehr durch unsere Orte erzeugen“, sagt Schnöll.

(Bild: Tschepp Markus)

Verhindern kann der Landesrat die Grenzkontrollen freilich nicht. Aber: „Wenn man schon stationär kontrolliert, sollte das mit Hilfe der eingerichteten dritten Kontrollspur erfolgen. Diese haben wir mühsam erzwungen“, fordert Schnöll in Richtung Bayern. Sein Rezept im Kampf gegen die illegale Einwanderung? „Schleierfahndung.“

Abfahrtssperren starten heuer zu Pfingsten
Die in den Vorjahren erproben Abfahrtssperren auf der Tauernautobahn (A10) wird es auch heuer zu Pfingsten und während der Sommerferien geben. Urlauber dürfen mit ihren Pkw dann zwischen Puch-Urstein und Zederhaus nicht mehr von der A10 abfahren. So soll es in den Orten entlang der Autobahn keinen Ausweichverkehr geben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele