Do, 16. August 2018

Kreuzbandriss

29.08.2011 13:11

Schwere Verletzung von Alan schockt Red Bull Salzburg

Riesenschock für Tabellenführer Red Bull Salzburg: Topstürmer Alan zog sich am Sonntag gegen Rapid (0:0) einen Kreuzbandriss zu und fällt mindestens sechs Monate aus. Der Brasilianer, der mit drei Bundesliga- und sechs Europacup-Toren einen perfekten Saisonstart hinlegte, wird am Dienstag in Salzburg operiert.

Alan hatte sich bei einer Offensivaktion in der Nachspielzeit ohne Fremdeinwirkung das Knie verdreht. Am Montag bestätigten sich die ersten Befürchtungen, wonach es sich um eine schwere Verletzung handelt. Der 22-Jährige erlitt einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie und wird frühestens zur Bundesliga-Rückrunde wieder für Salzburg auflaufen können.

Salzburg-Trainer Ricardo Moniz haderte bereits unmittelbar nach dem Match mit dem Verletzungspech. "Fußball ist für Alan alles. Aber da sieht man wieder, dass Fußball nicht das Wichtigste ist. Viel wichtiger ist die Gesundheit. Ich bin sicher, er wird stärker zurückkommen", meinte Moniz.

Maierhofer "nicht ganz zufrieden"
Genauso wie Rapid wollen die Salzburger nicht mehr personell nachrüsten. Schließlich haben sie ja mit Stefan Maierhofer erst vor wenigen Tagen einen neuen Angreifer präsentiert. "Ich bin zufrieden, aber nicht ganz zufrieden", bilanzierte Maierhofer, der nach nur drei Trainings mit der neuen Mannschaft gleich in der Salzburger Startelf gestanden war. "Ich bin 90 Minuten gerannt, was die Kraft hergegeben hat. Rapid hatte nach der Derby-Niederlage etwas gutzumachen, das hat man gesehen."

Moniz bescheinigte Maierhofer eine "ordentliche Leistung". "Er ist aber von der Seite zu wenig bedient worden. Die Umstellung auf ein System mit Maierhofer kann wegen der kurzen Zeit noch nicht hundertprozentig klappen, aber es muss einfach besser werden", sagte Moniz.

"Null-Tore-Rapidler" ratlos
Bei Rapid sorgt die aktuelle Ladehemmung für Kopfzerbrechen. Die Rapidler sind seit vier Partien sieg- und torlos, eine derartige Tor-Blockade hatte es zuletzt in der Saison 2002/03 unter Josef Hickersberger gegeben.

"So ein Spiel muss man gewinnen. Wir haben Salzburg phasenweise an die Wand gespielt", sagte Rapid-Tormann Helge Payer. Verteidiger Mario Sonnleitner fühlt mit seinen Vorderleuten mit. "Mir tun unsere Stürmer leid, weil sie im Training und im Spiel alles probieren und geben. Irgendwann werden sie sicher treffen", sagte Sonnleitner. "Ich habe keine Ahnung, warum es derzeit nicht klappt", rätselte Rapid-Angreifer Deni Alar.

Rapid-Trainer Peter Schöttel wusste nicht genau, ob er sich über den Punkt in der Bullen-Arena freuen oder ärgern soll. "Über einen Punkt in Salzburg darf man sich normalerweise nicht beschweren. Aber wir hätten mehr aus unserer Überlegenheit machen müssen", sagte Schöttel, der aber Gelassenheit ausstrahlt. "Probleme hätte ich nur, wenn wir keine Chancen herausspielen würden. Die Tore werden ganz von alleine kommen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
4:2-Sieg gegen Real
Atletico gewinnt Madrid-Derby um UEFA-Supercup!
Fußball International
Mit nur 27 Jahren
Nigerianer Victor Moses beendet Team-Karriere
Fußball International
Weltmeister von 2014
Philipp Lahm wird OK-Chef bei Deutschland EM 2024
Fußball International
Rechtes Knie verletzt
Sorge bei ManCity: Monatelanges Aus für De Bruyne?
Fußball International
Argentinien bangt
Lionel Messi nimmt Auszeit vom Nationalteam!
Fußball International
Rapid-Gegner-Besuch
Slovan: Ein Weckruf in der allgemeinen Erstarrung
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.