Polizei war schlauer

Mühlviertler Mädchen schummelten beim Drogentest

Oberösterreich
29.01.2023 20:25

Zwei Mädchen aus dem Mühlviertel (Oberösterreich) haben bei einem Drogentest bei der Polizei mit fremdem Harn geschummelt. Doch die Beamten ließen sich nicht austricksen.

Ein 16-jähriges Mädchen aus dem Bezirk Rohrbach war am Sonntag zu einer Vernehmung wegen des Verdachtes des Vergehens nach dem Suchtmittelgesetz zur Kriminaldienstgruppe des BPK Rohrbach geladen. Sie erklärte sich während der Einvernahme bereit, ihren Harn für einen Drogentest abzugeben.

Als die Beamten den Becher mit dem vermeintlichen Harn übernahmen, fühlte sich der Becher kalt an. Als die 16-Jährige konfrontiert wurde, dass der Verdacht einer Beweismittelfälschung besteht, weil offenbar Fremdharn verwendet wurde, gab sie nach einigem Zögern zu, den Harn einer Freundin mitgebracht zu haben.

Auch Freundin hatte es so gemacht
Sie übergab den Beamten ein verschraubbares Behältnis, dass sie im Hosenbein mitgeführt hatte. Weiters gab sie zu, dass auch ihre Freundin, eine 17-Jährige aus dem Bezirk Perg, die kurz zuvor ebenfalls zur Vernehmung wegen des Vergehens nach dem Suchtmittelgesetz geladen war, einen Fremdharn mit hatte. Die 17-Jährige wurde daraufhin nochmals einvernommen und sie gab zu, ebenfalls Fremdharn verwendet zu haben. Die Freundinnen werden wegen der Fälschung eines Beweismittels zur Anzeige gebracht.

Krone Oberösterreich
Krone Oberösterreich
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele