Mi, 15. August 2018

"Ciao, Mariah!"

04.04.2005 15:19

Mariah Careys Diva-Comeback

Drei Jahre ist es her, dass uns Mariah Carey mit einem neuen Album beglückt hat. Nach langer Kreativpause ist es jetzt wieder soweit und Mariah präsentiert uns "The Emancipation of Mimi". Mit diesem Album findet die Diva wieder zu alter Größe zurück.

Wir trafen Mariah Carey zum großen Interview in London, wo sich die Künstlerin auch äußerst entspannt gab. Wieso sie sich von ihrem Spitznamen "Mimi" eigentlich emanzipieren wolle? "Mimi ist ein Name, den Menschen, die mir sehr nahe stehen, benutzen, es ist also eine wesentlich persönlichere Sache, als wenn ich das Album 'The Emancipation of Mariah Carey' genannt hätte. Das ist zwar mein echter Name, aber er fühlt sich wie jemand anderer an, weil mich niemand, der mich näher kennt, mit meinem echten Namen anspricht. Die einzige Ausnahme ist meine Mutter."

Auch musikalisch gibt sich Carey entspannt wie schon lange nicht mehr. Mit "The Emancipation..." schließt die einstmals größte R&B-Sängerin der Welt an ihre alten, großen Erfolge an: "Ich bin an einem sehr glücklichen Punkt in meinem Leben. Deshalb habe ich auch eine ganze Menge Club-Singles am Album drauf."

Mitgeholfen haben unter anderem Nelly, Snoop Dogg und Jerome Dupres. Für jeden Carey-Fan findet sich auf dem neuen Album etwas: ein bisschen Hip Hop, große Balladen, poppigere Nummern... einen Eindruck kannst du dir über die Hörproben (Link in der Infobox rechts) verschaffen. Dort findest du auch das komplette Interview mit Mariah Carey.

Fazit: 8,5 von 10 Divas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.