24.11.2022 17:01 |

Beliebtes Reiseziel

Kommission kürt Triest zur besten Stadt Europas

Triest hat den ersten Platz in der Rangliste der europäischen Städte 2022 gewonnen, die von der Kommission der britischen „Academy of Urbanism“ erstellt wird. Die Preisverleihung fand am Mittwochabend in London statt. Den begehrten Preis ergatterte die ehemalige habsburgische Hafenstadt vor dem spanischen Malaga und dem belgischen Mechelen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im September war die Jury nach Triest gekommen, um die Stadt in zwei Tagen anhand mehrerer Kriterien zu bewerten: Qualität der Stadtverwaltung, Identität und Kultur, Lebensqualität, Wirtschaft und günstiges Umfeld für die Schaffung und Verbreitung von Wohlstand, ökologische Nachhaltigkeit, Gemeinschaft, Gesundheit und Wohlbefinden sowie Konnektivität.

Große Freude in Triest
Für die stellvertretende Bürgermeisterin von Triest, Serena Tonel, die bei der Zeremonie in London anwesend war, ist der Sieg eine „weitere internationale Anerkennung der Arbeit, die wir für die Lebensqualität, das wirtschaftliche und kulturelle Wachstum, die Entwicklung und die Nachhaltigkeit von Triest leisten“.

Es handle sich um einen neuen „Erfolg für die gesamte Gemeinschaft von Triest“.

Zitat Icon

Der Sieg ist eine weitere internationale Anerkennung der Arbeit, die wir für die Lebensqualität, das wirtschaftliche und kulturelle Wachstum, die Entwicklung und die Nachhaltigkeit von Triest leisten.

Serena Tonel, die stellvertretende Bürgermeisterin von Triest

Die „Academy of Urbanism“ ist ein Netzwerk europäischer Umweltexperten, das jedes Jahr Großbritanniens und Irlands schönste Plätze, Straßen, Viertel und Städte wählt. Eine weitere Preiskategorie ist „Europas beste Stadt“.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung