Alps Hockey League

Eisbären sind schon wieder heiß aufs Eis

Salzburg
20.07.2022 15:00

 Zeller Eishockey-Cracks trainieren bereits wieder auf Lieblingsbelag.  Ekrt-Crew hat dank Kooperation mit Graz die nötige Kadertiefe.

Mitte Juli, Sonnenschein und über 30 Grad Celsius, in Zell dreht sich dennoch alles um Eishockey. Die Kaderplanung zur zweiten Spielzeit nach dem Wiedereinstieg in die Alps Hockey League (AHL) ist abgeschlossen.

Zitat Icon

Wir haben uns gut verstärkt und unsere Schwächen ausgemerzt. Wir haben eine schlagkräftige Truppe für die kommende Saison

Patrick Schwarz, Geschäftsführer Zeller Eisbären

„Wir haben uns gut verstärkt und unsere Schwächen ausgemerzt. Wir haben eine schlagkräftige Truppe für die kommende Saison“, freut sich Geschäftsführer Patrick Schwarz auf die bevorstehende Spielzeit. Für die nötige Kadertiefe sorgt die neue Kooperation mit den Graz 99ers. Pro Spiel werden zwei Talente der Steirer die Pinzgauer unterstützen: Rohdiamant Kaschnig und ein weiterer aus einem Spielerpool. Bei Bedarf könnten es sogar mehr werden. Für Schwarz eine klare Sache: „Beide Seiten profitieren von dieser Kooperation.“ Offizieller Trainigsstart ist am 3. August, am 18. folgt das erste Testspiel zuhause gegen KAC II. Das hält die Ekrt-Crew aber nicht fern. Einige Cracks stehen schon wieder täglich am Eis, schuften für die neue Saison. In der vieles gleich bleibt. Die Liga ist zwar von 17 auf 15 Teams geschrumpft, der Modus bleibt derselbe.

Neue Kabinen
Nach dem Grunddurchgang spielen die ersten Fünf in der Master Round, der Rest wird in zwei Gruppen unterteilt, die Top-3 jeder Gruppe schaffen es in die Pre-Play-offs („best of three“). Neu in den Play-offs: Alle Serien werden „best of seven“ gespielt. Ebenfalls neu werden für Putnik und Co. die Kabinen. Diese werden vom Land saniert.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele