40 Einsätze

Gewitterzelle tobte über der Landeshauptstadt

In St. Pölten kämpften 300 Einsatzkräfte gegen die Unwetterschäden. Auch ein Zirkus musste aufgrund des starken Sturmes während der Vorstellung geräumt werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Heftige Gewitter und Sturmböen zogen Freitagabend über Teile Niederösterreichs und sorgten etwa im Bezirk St. Pölten für zahlreiche Einsätze. Innerhalb von fünf Stunden wurde die Feuerwehr hier mehr als 40-mal alarmiert. Besonders gefragt waren die Einsatzkräfte in der Landeshauptstadt: Keller mussten ausgepumpt, umgestürzte Bäume beseitigt und Bauzäune entfernt werden. „Manege räumen“, hieß es kurz vor 18 Uhr auch im Circus Pikard in St. Pölten.

300 Florianis im Einsatz
„Das Zelt fing plötzlich an zu beben. Die Vorstellung wurde sofort abgebrochen“, erzählt eine Besucherin. Die Artisten haben noch versucht, in Windeseile alles abzusichern. „Viele Kinder hatten Angst, weil der Sturm plötzlich so stark wurde“, so die Mutter. Als kleines Trostpflaster für die abgebrochene Show bleiben die Karten weiterhin gültig. Insgesamt standen im Bezirk rund 300 Mann mit 50 Fahrzeugen im Einsatz.

Gefahr durch umstürzenden Baum
Auch in St. Pantaleon im Bezirk Amstetten wurden Keller durch die Regenfälle überflutet. Glücklich endete der stürmische Abend in Mannswörth im Bezirk Bruck an der Leitha. Ein umstürzender Baum verfehlte die Bewohner eines Einfamilienhauses nur um Haaresbreite.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 26°
stark bewölkt
11° / 26°
stark bewölkt
14° / 28°
stark bewölkt
17° / 27°
stark bewölkt
10° / 24°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)