02.07.2022 06:00 |

Tauernautobahn

Start in den Salzburger Stausommer

Zwei deutsche Bundesländer und Österreichs Osten starten in die Ferien. Die Abfahrtssperren entlang der gesamten Tauernautobahn sind daher in Kraft.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind am Freitag zwei weitere deutsche Bundesländer in die Sommerferien gestartet. Viele machen sich daher auf den Weg in Richtung Süden und durchqueren dabei Salzburg. Das sorgt vor allem für eine volle Tauernautobahn, denn auch der Osten Österreichs macht sich auf den Weg und mit Nordrhein-Westfalen hat auch das einwohnerstärkste Bundesland Deutschland bereits frei.
Unterm Strich bedeutet das für Salzburg jede Menge Stau. Denn die A10 Tauernautobahn kann diese Mengen an Autos nicht aufnehmen. Kleinste Pannen oder Unfälle führen zum absoluten Chaos.
Bereits zu Pfingsten hat es bis zu 28 Kilometer Stau zwischen Golling und der Grenze am Walserberg gegeben. Das könnte Woche für Woche geschehen.

Durchsetzung der Sperren ist ein Problem
„Dieses Wochenende wird ein Vorgeschmack auf die kommenden“, ist sich Aloisia Gurtner vom ÖAMTC sicher. Um die heimische Bevölkerung – vor allem die Anrainer-Gemeinden – zu schützen, setzt das Land Salzburg weiterhin auf die Sperren der Abfahrten. Durchreisende dürfen somit nicht von der Autobahn abfahren. In der Praxis hat sich die Umsetzung in der Vergangenheit aber als schwierig erwiesen.

Zitat Icon

Dieses Wochenende kommt quasi die Vorhut aus Deutschland. Die vielen Baustellen könnten das Problem verschärfen.

Verkehrsexpertin Aloisia Gurtner vom ÖAMTC in Salzburg.

Zum einen scheiterte es schlicht am fehlenden Personal, das die Kontrollen auch durchführt. Neben der Polizei werden heuer ein privater Sicherheitsdienst und auch Mitarbeiter der Autobahngesellschaft Asfinag für diese Kontrollen zuständig sein. Für das Land entstehen so Extrakosten von rund 300.000 Euro.

Neben den Abfahrtssperren wird es ebenfalls wieder die Durchfahrtssperren, etwa durch Wals, Großgmain und Grödig, geben. Das ist insofern wichtig, weil viele Reisende bereits vor der Grenze zu Salzburg die Autobahn verlassen und ihr Glück über Bundes- und Landesstraßen versuchen. Das hat immer wieder zu großen Problemen und Staus entlang der Autobahn-Gemeinden geführt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 16. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)