26.06.2022 14:00 |

Street-Art-Contest

Kunst für weniger Gewalt in Salzburg

Drei Street-Artists besprühen die Zugunterführung in der Gaswerkgasse unter dem Motto „Gewaltfreies Salzburg“ mit hellen Farben. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Drei Tage, drei Künstler. Seit Freitag verwandeln zwei Salzburger und ein Grazer Street-Artist die Zugunterführung in der Gaswerkgasse in ein Kunstwerk. Unter dem Motto „Gewaltfreie Stadt“ besprühen die Geschwister Sigfrid Sindinger und Luka Leben sowie der Künstler Werner Bauer alias „Pug“ im Zuge des Salzburger „Street Art Contests“ die Wände der Unterführung mit hellen Farben und gewaltfreien Motiven. Noch bis Sonntagabend können Street-Art-Interessierte die Künstler bei ihrer Arbeit bestaunen.

„Unsere Motive zeigen Wertschätzung, Diversität und vor allem ein gewaltfreies Miteinander. Wir verbinden das Urbane mit der Natur“, so Sigfrid Sindinger, der gemeinsam mit seiner Schwester Luka bereits seit rund 15 Jahren künstlerisch tätig ist.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)