Kesser Cannes-Auftritt

Anne Hathaway sorgt im Mini-Dress für Aufsehen

Adabei
20.05.2022 16:30

Anne Hathaway hat sich längst zur neuen Style-Queen Hollywoods gemausert. Kein Wunder, dass die Schauspielerin auch in Cannes mit ihren Looks aufzufallen weiß. Am Freitag sorgte sie im kessen Mini-Dress von Gucci für reichlich Blitzlichtgewitter an der Croisette.

Mit ihrem neuen Film „Armageddon Time“ feierte Anne Hathaway dieser Tage ihr Cannes-Debüt. Bereits am Donnerstag schritt die Schauspielerin in einer tollen, weißen Robe von Armani Privé über den roten Teppich vor dem Festspielhaus - und zog damit alle Blicke auf sich. Am Freitag posierte die Schauspielerin vor der Pressekonferez zu ihrem Film erneut für die Fotografen. Und auch dieses Mal traf die 39-Jährige modisch ins Schwarze.

Von vorne und von hinten ein Hingucker
In einem ganz schön kessen Mini-Dress, das dank eines blauen PVC-Bustiers an die frühen Bühnen-Outfits der „Queen of Pop“ Madonna erinnerte, ließ sie sich an der sonnigen Croisette ablichten.

Doch das Kleid war nicht nur von vorne, sondern auch von hinten ein echter Hingucker: Mit einem tiefen Rückendekolleté und Mascherl am Saum gab Hathaway auch von hinten ein wunderbares Fotomotiv ab. Den Look rundete die Schauspielerin mit Cat-Eye-Sonnenbrillen, silbernen Riemchensandaletten und einem strahlenden Lächeln im Gesicht ab. 

„Mit Glitzer macht man nie was falsch“
Schon im Vorfeld verriet Hathaway, dass sie sich für ihren allerersten Ausflug zu den Filmfestspielen viele Gedanken über das perfekte Outfit gemacht habe. „Ich war noch nie in Cannes, aber ich beobachte die Mode der Filmfestspiele schon seit ein paar Jahrzehnten“, plauderte sie gegenüber dem „People“-Magazin aus. „Und ich habe festgestellt, dass man mit bestimmten Dingen nie etwas falsch machen kann.“

Sie vertraue aber vor allem ihrer Stylistin, gab die ehemalige „Der Teufel trägt Prada“-Schauspielerin zu. Außerdem ist sie überzeugt: „Mit Glitzer macht man nie etwas falsch.“ Etwas, das schick und glamourös ist, und das sich gleichzeitig auch noch bequem anfühlt, sei obendrein perfekt für den großen Auftritt. 

Standing Ovations für „Armageddon Time“
Anne Hathaway bewegte am Freitag mit Erzählungen darüber, wer sie für die Rolle in „Armageddon Time“ inspiriert habe. Mehrmals stockte ihr die Stimme, als sie über ihre kürzlich verstorbene Stiefmutter sprach und die Weise, wie diese sie für ihren neuesten Film als Inspiration gedient habe. „Ihr Vermächtnis beeinflusst mein Leben“, sagte sie. Sie werde nicht einmal versuchen, die Tiefe ihrer Liebe zu beschreiben, weil diese unbeschreibbar sei. „Das ist, warum ich so dankbar für das Kino bin“, sagte sie. „Weil es dir ermöglicht, Dinge ohne Worte zu sagen.“

In dem Film spielt Anne Hathaway die jüdische Mutter eines kleinen Buben, der in Queens in den Achtzigerjahren aufwächst. Die Stiefmutter der Hollywood-Beauty war ebenfalls jüdisch. Der Film handelt von Themen wie Rassismus und gesellschaftlichen Ungleichheiten, auch die Familie Trump spielt eine Rolle. Die Coming-of-Age-Geschichte ist vom Leben des Regisseurs James Gray inspiriert. Bei der Weltpremiere erhielt der Film in Cannes nach Ende der Vorführung minutenlange Standing Ovations. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele