11.04.2022 13:23 |

ÖVP-Finanzen in Tirol

FPÖ fordert eidesstattliche Erklärung von Platter

Nach der Inseratenaffäre um den ÖVP-Wirtschaftsbund in Vorarlberg nimmt Tirols FPÖ-Chef Markus Abwerzger nun die hiesige Volkspartei ins Visier. Er fordert eidesstattliche Erklärungen von LH Günther Platter und Wirtschaftsbund-Obmann Franz Hörl. Letzterer wies die Vorwürfe scharf zurück.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dies erklärte Abwerzger am Montag bei einer Pressekonferenz. Landeshauptmann und ÖVP-Chef Platter sowie Wirtschaftsbund-Obmann Hörl sollten an Eides statt erklären, dass in Tirol nichts Ähnliches praktiziert worden sei wie in Vorarlberg, wird der FPÖ-Obmann von der APA zitiert. 

In einer Stellungnahme gegenüber der Presseagentur erklärte Hörl, der Wirtschaftsbund habe in seiner Obmannschaft „noch nie einen Euro“ an die Landespartei überwiesen. Alle Einnahmen und Ausgaben seien wie vorgeschrieben an die Bundespartei überwiesen, alle Inserate ausgewiesen worden. „Alle Steuern für Inserate unseres ehemaligen Tiroler Wirschaftsbund-Magazins wurden in voller Höhe abgeführt“, betonte Hörl. Abwerzger solle nicht „von eigenen Baustellen“ ablenken, etwa dem Grazer FPÖ-„Finanzskandal“, so der Wirtschaftsbund-Obmann.

„Gibt unter der Hand bereits Spekulationen“
Er könne sich nicht vorstellen, dass dies ein alleiniges Vorarlberger Problem sei, meinte Abwerzger, schließlich seien die „Verflechtungen“ in Tirol dieselben wie im Ländle. Daher forderte er Platter und Hörl auf, von vornherein jeden Verdacht auszuräumen.

Zitat Icon

Wir fordern eine genaue Untersuchung des Inseratensystems.

Markus Abwerzger, Klubobmann FPÖ Tirol

Es gebe laut dem FPÖ-Chef „unter der Hand bereits Spekulationen“, dass es nicht nur in Vorarlberg zu solchen Vorfällen gekommen sei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 25°
wolkig
11° / 25°
wolkig
11° / 22°
wolkig
11° / 25°
wolkig
12° / 27°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)