18.03.2022 20:53 |

Hubschrauber-Einsatz

Tourengeher (53) am Großglockner gestürzt

Am Freitagnachmittag stürzte ein Tourengeher aus Klagenfurt auf einer offiziellen Abfahrtsroute am Großglockner. Der Rettungshubschrauber „Martin 4“ musste den Verletzten bergen und ins BHK Lienz fliegen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 53-jähriger Mann aus Klagenfurt war gemeinsam mit drei weiteren Tourengehern unter der Leitung eines Bergführers eine Skitour von Heiligenblut am Großglockner, ausgehend über das Kleine Fleißtal auf den Sonnblick. Bei der Abfahrt gegen 14.30 Uhr fuhr die Gruppe über einen Hang, wodurch der 53-jährige Tourengeher stürzte und sich Verletzungen unbestimmten Grades zuzog.

Weil ein selbständiges Abfahren nicht mehr möglich war, setzte der Bergführer einen Notruf ab und der Klagenfurter wurde vom Rettungshubschrauber „Martin 4“ von der Unfallstelle geborgen und in das BHK Lienz geflogen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)